Spieltag vom 09.12.2018

TSV Bernstadt - TSV Laichingen 33:10 (18:6)

Letzten Sonntag bestritten wir das erste Saisonrückrundenspiel in heimischer Halle gegen den TSV Laichingen.

Bis zur 5. Spielminute verlief das Spiel noch ausgeglichen bei einem Spielstand von 3:3. Durch schön gespielte Pässe, sowie viele Konter Tore konnten wir uns dann aber recht schnell von den Gegnern absetzen. Schon bis zur Halbzeitpause waren wir deutlich mit 18:6 in Führung.

In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel genauso weiterführen, wie wir es in der ersten Halbzeit beendet hatten und mit einem verdienten 33:10 Sieg nachhause gehen.

Eingesetzte Spielerinnen: Orth S., Klauser V. (4), Mettmann D. (2), Seibold S. (1), Rost A. (2), Orth B. (14/3), Rost, S. (1), Kaiser C. (5/1), Ehret M. (3), Herrmann L. (1)


Spieltag vom 02.12.2018

TSF Ludwigsfeld 2 - TSV Bernstadt 19:36 (8:15)

Am Sonntag traten wir zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde gegen die Damen der TSF Ludwigsfeld 2 an. Das Spiel startete ausgeglichen, beide Mannschaften konnten abwechselnd beim jeweils anderen ein Tor erzielen. Ab der 17. Spielminute gelang es uns dann uns von den Ludwigsfeldern abzusetzen. Die Damen der TSF konnten ganze 10 Minuten lang kein weiteres Tor erzielen. Wir nutzten ihre vielen Fehlpässe aus und liefen bis zur Halbzeit schon einige schöne Konter. Somit ging es mit einem Stand von 8:15 in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Hälfte des Spiels schlichen sich beim Gegner wieder einige technische Fehler ein. Dadurch konnten wir weitere Kontertore erzielen und uns locker weiter absetzen. Bereits in der 46. Spielminute waren wir den Gegnerinnen mit 17 Toren voraus. Mit 2 Punkten und einem Endstand von 19:36 fuhren wir dann nach Hause.

Besonders freut es uns, dass sich wieder alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Außer unsere Silvi Orth, die als Torhüterin wieder mal ihr Bestes gab um das Tor sauber zu halten.

Die Hinrunde beenden wir somit mit dem zweiten Tabellenplatz und 13:5 Punkten.

Bereits am kommenden Sonntag starten wir dann schon wieder in die Rückrunde. Hier wollen wir beim letzten Heimspiel im Jahr 2018 gegen Laichingen gleich 2 weitere Punkte mit ins neue Jahr nehmen.

Eingesetzte Spielerinnen: Orth S., Klauser V. (2), Mettmann D. (4), Seibold S. (7), Rost A. (4), Orth B. (7/1), Kaiser C. (7), Ehret M. (2), Herrmann L. (3)


Spieltag vom 25.11.2018

TSV Bernstadt - SG Ulm & Wiblingen 2 13:8 (7:3)

In der vergangenen Spiele-Marathon Woche hatten wir am Sonntag die SG Ulm Wiblingen zu Gast in Beimerstetten. Diesen Gegner konnten wir nur schwer einschätzen also galt es die Kräfte zu sammeln und von Anfang an wach zu sein.

Wir spielten eine sehr gute Abwehr, machten aber leider im Angriff ein paar technische Fehler. Zeitweise standen nur 4 Spielerinnen vom TSV Bernstadt auf dem Spielfeld, aber selbst in Unterzahl konnten wir uns durchsetzen und so schöne Tore erzielen. In der ersten Hälfte des Spiels konnten wir keinen der vielen 7m verwandeln, dennoch führten wir zur Halbzeit 7:3. In der zweiten Halbzeit konnten noch ein paar schöne Konter gelaufen werden und die SG Ulm Wiblingen konnte sich weiterhin nicht durch die starke Abwehr durchsetzen. Leider verfolgte uns das Pech mit den 7m bis zur 55. Minute, Carina Kaiser beendete dieses 7m-Drama.

Trotz der vielen 2-Minuten Strafen, den vielen verworfenen 7-Meter und dem krankheitsbedingten Ausfall von Bettina Orth endete dieses Heimspiel 13:8. Vielen Dank an die zahlreich erschienenen Fans die uns wieder sehr gut unterstützten.

Eingesetzte Spielerinnen: Orth S., Klauser V. (1), Mettmann D. (3), Seibold S. (4), Dürr A., Rost A., Rost S. (1), Kaiser C. (2/1), Ehret M. (1), Herrmann L. (2)


Pokalspiel vom 22.11.2018

TSV Bernstadt - SG Burlafingen/Ulm 27:23

Das Pokalspiel am Donnerstag Abend war geprägt von vielen technischen Fehlern bei beiden Mannschaften. Dies zeigte auch der enge Spielstand und, dass sich bis zur 50 Minute niemand absetzen konnte. In der letzten Auszeit beim Stand von 22:21 waren wir uns ersatz- und krankheitsgeschwächt nur sicher, dass wir in keinem Fall in die Verlängerung wollen. In den letzten 5 Minuten konnten wir dann das Spiel mit 5 Toren für uns entscheiden und sind somit eine Runde weiter im Pokal.

Eingesetzte Spielerinnen: Orth S., Klauser V. (1), Seibold S. (3), Rost A. (2), Orth B. (11/5), Rost S. (1), Kaiser C. (7), Herrmann L. (2)


Spieltag vom 17.11.2018

SV Bad Buchau - TSV Bernstadt 25:30 (14:18)

Am vergangenen Samstag trafen wir auf einen bisher uns unbekannten Gegner. Unsere Reise ging nach Bad Buchau. Aufgrund des guten Tabellenplatzes von Bad Buchau war uns von Anfang an klar, dass dies kein einfaches Spiel werden wird. Motiviert gingen wir in das Spiel.

Anfangs war das Spiel sehr ausgeglichen und keiner konnte sich absetzen. Mitte der ersten Halbzeit konnten wir uns dann doch durch gelungene Angriffe und einer sehr gut agierenden Abwehr bis zu einem Spielstand von 14:18 zur Halbzeit absetzen. Nach der Halbzeit waren wir leider nicht mehr konzentriert genug, sodass sich die Gegner bis zu einem 22:23 herankämpften. Durch eine Umstellung der Abwehr konnten Tore des Gegners wieder verhindert werden. Eine endlich mal wieder tolle Wurfausbeute brachte uns zum Sieg. Somit konnten wir mit einem hart umkämpften 25:30-Sieg die Reise nach Hause wieder antreten.

Eingesetzte Spielerinnen: Orth S., Klauser V. (4/3), Mettmann D. (4), Hönig L. (2), Rost A. (1), Orth B. (13), Rost S. (1), Kaiser C. (3), Herrmann L. (2)


Spieltag vom 11.11.2018

TSV Bernstadt - SV Uttenweiler 22:8 (13:4)

Im Spiele-Marathon der Woche, Sonntag-Montag-Sonntag, reiste als 3. Gegner der SV Uttenweiler an. Auch wenn es gegen den aktuellen Tabellenletzten ging, hieß es aufmerksam zu sein. Zwar führten wir bis zur Mitte der ersten Halbzeit mit 8:0 und bis zur Halbzeit mit 13:4, dennoch machten wir uns das Leben selbst schwer. Viele verworfene Tor-Möglichkeiten und zu Beginn eine unkonzentrierte Abwehr.

In der zweiten Halbzeit ging es leider genauso weiter. Dennoch konnten wir mit schnellen Angriffen und einigen Kontern Tor für Tor davonziehen. Das faire Spiel von beiden Seiten endete letztendlich 22:8.

Am kommenden Samstag steht der SV Bad Buchau als Gegner an. Wir hoffen, gegen den derzeitigen Tabellenzweiten, mal wieder einen guten Tag zu erwischen, sodass die Bälle auch mal wieder größtenteils im Tor versenkt werden können.

Eingesetzte Spielerinnen: Orth S., Klauser V., Mettmann D. (3), Seibold S. (1), Rost A., Orth B. (14/7), Rost S., Kaiser C. (3), Ehret M., Herrmann L. (1)


Spieltag vom 05.11.2018

HSG Lonsee/Amstetten 2 - TSV Bernstadt 22:20 (10:7)

Nach dem Sieg am Sonntag ging es bereits am Montag in das nächste Spiel. Wir waren zu Gast bei der HSG Lonsee/Amstetten.

In der ersten Halbzeit verlief das Spiel relativ ausgeglichen. Erst ab der 26. Minute konnten sich die Gegner der HSG absetzen und hatten sich bis zur Halbzeit einen 3 Tore Vorsprung erspielt. Nach der Halbzeitpause fanden wir Anfangs nur schwer ins Spiel zurück. Im Angriff fehlte der Druck und durch zu schnelle Abschlüsse, sowie technische Fehler wurden zu viele Bälle verschenkt. Erst ab der 52. Minute konnten wir uns langsam wieder ins Spiel zurück kämpfen. Leider war die Zeit für uns zu kurz und wir unterlagen der HSG knapp mit 22:20.

 

Eingesetzte Spielerinnen: Orth S., Klauser V. (2), Mettmann D., Seibold S. (3), Rost A. (3), Orth B. (6/1), Rost S., Kaiser C. (2), Ehret M. (2), Herrmann L. (2/1)


Spieltag vom 04.11.2018

TSV Laichingen - TSV Bernstadt 15:39 (9:17)

Gegen den Tabellenvorletzten aus Laichingen hofften unsere Frauen, nach 3 knappen, harten Spielen, auf ein etwas einfacheres Match. Allerdings starteten wir zerfahren. Zu Beginn bekamen wir in der Abwehr den Gegner nicht zu greifen und im Angriff trafen wir, obwohl wir gute Chancen hatten, das Tor nicht. Somit lagen wir die ersten 10 Minuten ständig im Rückstand. Beim Stand von 5:5 drehte sich glücklicherweise das Blatt. Die Abwehr stand besser, zudem erhöhten wir das Tempo im Angriff und nutzten unsere Torchancen besser. Bis zur Pause konnten wir uns somit einen komfortablen Vorsprung erspielen. In der 2. Hälfte überrollten unsere Damen Laichingen komplett. Unserem schnellen und druckvollen Spiel hatten sie nichts mehr entgegenzusetzen.

Eingesetzte Spielerinnen: Herrmann L., Klauser V. (2), Mettmann D. (4/1), Seibold S. (1), Hönig L. (5), Rost A. (4), Orth B., (12/2), Rost S. (1), Kaiser C. (9), Ehret M., (1)


Spieltag vom 20.10.2018

SG Burlafingen/Ulm - TSV Bernstadt 16:17 (8:11)

Erster Saisonsieg!

Letzten Samstag waren wir zu Gast beim SG Burlafingen/PSV Ulm 2. Wegen personellem Engpass hat sich glücklicherweise Selina Rost dazu bereit erklärt, uns als Aushilfe zu unterstützen.

Wir starteten unkonzentriert in das Spiel und konnten erst in der 5. Minuten unser erstes Tor erzielen. Aber auch unser zweites Tor konnte erst in der 11. Minuten nach vielen Fehlwürfen erzielt werden. Es schien als wären wir in dem Spiel vom Pech verfolgt gewesen. Als sich dann auch noch Heike Hirsekorn verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte, standen wir nur noch mit einem Auswechselspieler da. An dieser Stelle wünschen wir Dir eine gute Besserung Heike! Wir konnten sodann doch noch langsam ins Spiel finden, aufholen und mit drei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit wurde es nochmals spannend. Wir verloren langsam die Kräfte und der Gegner konnte bis zu einem Tor aufholen. Trotzdem wollten wir uns den Sieg nicht nehmen lassen und haben alle bis zur letzten Sekunde gekämpft, sodass es doch noch zum Sieg gereicht hat.

Wir möchten uns für unsere mitgereisten Fans bedanken, die uns lautstark unterstützt haben.

 

Eingesetzte Spielerinnen: Orth S., Klauser V. (3/1), Mettmann D. (1), Seibold S. (1), Rost A. (4), Rost S. (2), Kaiser C. (4), Hirsekorn H. (1), Herrmann L. (1)


Spieltag vom 14.10.2018

TSV Bernstadt – HSG Illertal        21:21

Unentschieden gegen Tabellenführer

Ein aufregendes und spannendes Spiel konnte die Zuschauer des TSV Bernstadt erwarten, denn es ging darum, den Tabellenführer HSG Illertal zu schlagen.

Erfreulicherweise durften die Spieler des TSV Bernstadt ihre Torhüterin Silvia Orth mal wieder zwischen den Pfosten begrüßen. Diese zeigte in den 60 Minuten Spielzeit, eine hervorragende Spielleistung und vereitelte dem Gegner manch gute Torchance.

Das Spiel ging, wie erwartet, spannend los. HSG Illertal warf das erste Tor bereits nach nur einer halben Minute Spielzeit, doch die Spielerinnen des TSV Bernstadt legten zügig nach. Doch richtig absetzen konnte sich keiner der Mannschaften. Zu verdanken war es unter anderem der Torhüterin des TSV Bernstadt, die in der ersten Halbzeit 2 von 3 7m-Chancen der Gegner vereitelte und so ging es in die Halbzeit mit 10:10.

Auch die 2te Halbzeit begann erwartungsvoll. TSV Bernstadt konnte sich nach nur 5 Minuten Spielzeit mit 2 Toren absetzten, jedoch konnte die HSG Illertal dann nicht abgeschüttelt werden. Der Gegner gleichte bereits nach nur weiteren 5 Minuten wieder aus. Bis zum Ende des Spiels konnte sich keiner der Mannschaften durchsetzen und so ging ein spannendes, manchmal etwas ruppiges, aber dennoch faires Spiel mit 21:21 aus.

Eingesetzte Spielerinnen: Orth S., Klauser V., Mettmann D. (2), Hönig L. (3), Rost A. (3), Orth B. (5/3), Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (4/1), Ehret M. (3), Herrmann L.


 

Spieltag vom 30.09.2018

TSV Bernstadt – HSG Langenau/Elchingen 2 20:18

Knappe Niederlage im Derby gegen die HSG Langenau/Elchingen 2.

In der ersten Halbzeit brauchten wir ein paar Minuten um ins Spiel zu kommen, dies hatte zur Folge, dass wir bis zur 17 Minute einem zwei Tore Rückstand hinterherliefen. Diesen konnten wir jedoch durch eine konzentrierte Abwehrarbeit aufholen und bis zur Halbzeit sogar in einen 3 Tore Vorsprung umkehren. So stand es zur Halbzeit 10:7 für uns. In der Zweiten Halbzeit wollte man an diese Leistung anknöpfen. Leider verließen uns nach und nach die Kräfte, Fehlwürfe und -pässe ließen dem Gegner die Möglichkeit zu Kontern, welche sie nutzten und in der 57. Minute ausglichen. In den spannenden Schluss-Minuten konnten wir leider nicht mehr dagegenhalten und verloren unglücklich mit 18:20 Toren. Schade, da hätte für uns auch mehr drin sein können.

Es spielten: Verena Klauser (1), Daniela Mettmann (1), Sabrina Seibold (2), Anika Rost, Bettina Orth (6), Carina Kaiser (4), Heike Hirsekorn (4), Michaela Ehret, Lena Herrmann


Saisonstart 2018/2019

Die aktuelle Saison wird spannend! Wir starteten mit unserem neuen Trainer Jan Dibek in eine Saison mit vielen Spielen, aufgrund der großen Staffelgröße von 10 Mannschaften und nur einem kleinen Kader. Los ging es gleich zu Beginn der Saison, relativ spät am 30. September 2018, mit einem Derbykracher gegen die HSG Langenau/Elchingen 2.



Saison 2018/2019



Saisonabschluss 2017/18

Die Frauen beenden ihre Saison als Vizemeister. Nur ein Tor mehr gegen den Meister Gerhausen und es hätte für UNS zum Meistertitel gereicht. Schade, aber im nächsten Jahr geht´s von vorne los.

Wir möchten uns ganz herzlich bei unserem Trainer Peter für seine Arbeit in den letzten 3 Jahren bedanken. Leider wird er uns nach dieser Saison verlassen. Wir wünschen ihm für seine weitere Laufbahn alles Gute und viel Glück.


Spieltag vom 11.03.18

HSG Langenau/E. - TSV Bernstadt                      20:26       (7:14) 

Das letzte Heimspiel der Saison 17/18 für die Handballfrauen fand am letzten Wochenende in der Brühlhalle in Elchingen statt. Zielvorgabe des Trainers war auf jeden Fall ein Sieg, obwohl der 2. Tabellenplatz bereits zu diesem Zeitpunkt gesichert war. Mit viel Spaß und Freude sollten wir dieses Spiel bestreiten. Mit allen Spielerinnen angereist konnte sich die Mannschaft dann auch bis zur 20. Spielminute mit einem fünf Tore Vorsprung zu einem 5: 10 absetzen. Trotz Manndeckung von Bettina Orth und Heike Hirsekorn wurde der Vorsprung sogar bis zum Ende der ersten Hälfte auf 7:14 ausgebaut.

Da aber auch Langenau das Spiel gewinnen wollte und die Spielerinnen nach der Halbzeitpause kräftig loslegten, wurden wir auch durch ein paar unnötige Ballverluste unsererseits mächtig unter Druck gesetzt und es stand in der 48. Spielminute nur noch 17:18 für den TSV.  Dann erzielten wir allerdings innerhalb von 3 Minuten drei Tore und ein gewisser Vorsprung war wiederhergestellt.

Über einen Zwischenstand von 19:21 konnten wir uns am Ende der Spielzeit dann über einen verdienten Sieg mit einem Endstand von 20:26 freuen. Alles in Allem war es eine geschlossene Mannschaftsleistung und wir werden die Saison auf jeden Fall als Vizemeister abschließen.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei unseren Fans und Zuschauern, die uns sowohl in der Heimhalle in Beimerstetten als auch auswärts kräftig unterstützt haben.

Es spielten: Orth S., Klauser V. (1), Dreesmann F. (2), Seibold S. (1), Hönig L. (3), Ehret M., Orth B. (10/1), Bergmann C., Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (7/2), Herrmann L. (1)


Spieltag vom 4.3.2018

TSV Bernstadt – SG Ulm/Wibl. 2                          30:24 (14:12)         

Nach einer sehr anstrengenden Woche mit 2 Spielen traten wir am Sonntag das letzte Heimspiel der Saison gegen die SG Ulm & Wiblingen 2 an. Das Hinspiel war für uns das einzige Spiel, das wir in der Vorrunde verloren hatten. Deshalb wussten wir, dass dies kein leichtes Spiel werden wird. Die ersten 20 Minuten konnten wir uns nicht absetzen und so ging es von 5:5 zu 10:10 ausgeglichen zu. Durch eine ordentliche Abwehr konnten wir bis zur Halbzeit eine Führung von 14:12 erkämpfen. Für die zweite Halbzeit war klar, dass wir nicht nachlassen dürfen.  Somit ging es bis zu einem Spielstand von 18:18 weiterhin ausgeglichen bis zur 40. Minute zu. Durch gute und schnelle Angriffe waren uns ab diesem Zeitpunkt schöne Tore möglich. Auch dank einer lauten Abwehr und einer guten Torhüterin, welche einige Tore verhindert hat (4 gehaltene Siebenmeter!), stand es in der 60. Minute 29:24 für den TSV. Durch einen direkten Freiwurf über die Abwehr von Bettina Orth konnte noch nach der Spielzeit ein Tor erzielt werden. Dieses Tor sicherte uns den Gewinn im direkten Vergleich zu Ulm & Wiblingen in der Tabelle. Hart erkämpft lautete letztendlich der Endstand 30:24.

Am kommenden Sonntag steht das letzte Spiel der Saison gegen die HSG Langenau/Elchingen 2 an. Hier müssen wir ein letztes Mal alles geben, damit mindestens der zweite Tabellenplatz erreicht werden kann.

Es spielten: Orth S., Klauser V. (2), Dreesmann F., Seibold S., Hönig L. (1), Orth B. (12/1), Kaiser C. (3), Hirsekorn H. (5/1), Ehret M., Herrmann L. (7)


Spieltag vom 26.2.2018

HSG Lonsee/A. - TSV Bernstadt                           21:29 (8:15)

Nach der knappen und bitteren Niederlage vom Samstag ging es bereits am Montag in das nächste Spiel gegen die HSG Lonsee/Amstetten 2. Motiviert, trotz der späten Spielzeit, starteten wir super in die Partie und konnten bis zur 10. Minute ein 9:0 herausspielen. Diesen Vorsprung, welchen wir bis zur Halbzeit halten konnten, verdankten wir einer konzentrierten Abwehrleistung und daraus resultierend schnellen und sicheren Angriffen. In der zweiten Halbzeit konnte sich Lonsee/Amstetten noch einmal auf bis zu sechs Tore herankämpfen, da sich auf unserer Seite zunehmend Flüchtigkeitsfehler und Nachlässigkeiten einschlichen. Auch wenn die Konzentration zeitweise nachließ war der Sieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und wurde mit 29:21 sicher nach Hause gebracht.

Es spielten: Orth S., Klauser V., Dreesmann F. (2), Seibold S. (5), Bergmann C., Orth B. (11), Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (4), Ehret M. (1), Herrmann L. (5)


Spieltag vom 24.2.2018

TV Gerhausen 2 – TSV Bernstadt                       17:16 (12:9)

Am vergangenen Samstag stand uns ein wichtiges Spiel gegen die Damen der TV Gerhausen bevor. Zu Beginn des Spiels ging es auf beiden Seiten relativ ausgeglichen zu. Die Damen des TV Gerhausen waren uns mit den Toren zwar immer voraus, doch trotzdem konnten wir Tor für Tor wieder aufholen. In der 21. Spielminute waren wir sogar mit 8:7 nur ein Tor hinten. Leider konnte sich der TV Gerhausen bis zur Halbzeit noch einen Vorsprung von 3 Toren verschaffen (12:9).

Auch die zweite Halbzeit wurde nochmal spannend. Kurze Zeit konnten wir mit einem Tor in Vorsprung gehen. Leider wollten die Bälle dann nicht mehr ins Tor, das Spiel endete mit 17:16 und wir mussten ohne 2 Punkte wieder nach Hause fahren.

Es spielten: Orth S., Klauser V. (1), Dreesmann F. (1), Seibold S., Hönig L., Bergmann C., Orth B. (8/4), Kaiser C. (2), Hirsekorn H. (1), Ehret M. (2), Herrmann L. (1)


Spieltag vom 28.1.2018

TSV Bernstadt - TSV Laichingen                         16:5 (7:2) 

Im ersten Spiel der Rückrunde kam der TSV Laichingen zu uns. Mit gut besuchter Tribüne starteten wir die ersten Minuten gut ins Spiel. Leider haben sich nach 15 Minuten Spielzeit leichte Fehler eingeschlichen und wir konnten nicht alle Torchancen für uns nutzen. Unsere Abwehr dagegen stand wieder sehr gut, sodass Laichingen in der ersten Halbzeit nur zwei Tore erzielen konnte. Dies haben wir auch Karin Kramer zu verdanken, die im Tor für die verletzte Silvi Orth eingesprungen ist. An dieser Stelle nochmals vielen Dank, du warst richtig klasse!

In der zweiten Halbzeit haben wir unseren Vorsprung weiter ausgebaut, sodass uns der Sieg sicher war. Wir haben uns auch riesig gefreut, dass unser Neuling Carolin Bergmann ihr erstes Tor erzielt hat, weiter so! Auch Verena Klauser hatte in diesem Spiel einen tollen Lauf und erzielte 6 Tore. Leider ist das nächste Spiel erst in 4 Wochen, daher hoffen wir, dass wir an diese Leistung anknüpfen können.

Es spielten: Klauser V. (6/1), Dreesmann F., Seibold S. (1), Orth B. (6), Hegele D., Kaiser C., Hirsekorn H., Herrmann L. (2), Bergmann C. (1), Ehret M.


Spieltag vom 26.11.17

TSV Bernstadt – HSG Langenau/E. 2                  25:14 (12:4)

Im letzten Spiel für dieses Jahr ging es gegen die Mannschaft des HSG Langenau/Elchingen 2.Bereits die erste Halbzeit zeigte, dass der TSV Bernstadt die 2 Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen wollte. So kam es zu einem Stand von 7:0 nach 15 Minuten Spielzeit. Zu verdanken ist dies einer sehr guten Abwehrleistung von Lena Hermann und Carina Kaiser im Mittelblock und der Treffsicherheit im Angriff über die Außenspieler, allen voran Daniela Hegele, die gleich 2 Tore in der Anfangszeit schoss und damit für einen guten Start der Bernstädterinnen sorgte. In den verbleibenden 15 Minuten der 1. Halbzeit blieb es dann ausgeglichener, so dass es mit einem Stand von 12:4 in die Pause ging.

In der 2. Spielzeit konnte der TSV Bernstadt den Vorsprung zwar halten, sich jedoch nicht wirklich weiter absetzten. Die HSG Langenau/Elchingen 2 hielt immer wieder dagegen. So kam es zu einem Spielstand von 19:9 nach 50 Minuten Spielzeit. Dann zeigte Bettina Orth was in ihr steckte. Allein 6 Tore in den verbleibenden 10 Minuten gingen auf ihr Konto. Mit einem 25:14 Sieg beendet der TSV Bernstadt die 1. Hälfte der Saison 2017/18.

Es spielten: Orth S., Klauser V. (2), Dreesmann F., Seibold S. (1), Orth B. (12/1), Hegele D. (4), Kaiser C., Hirsekorn H. (3), Herrmann L. (3)


Spieltag vom 12.11.17

TSV Bernstadt – HSG Lonsee/Amstetten            15:12 (6:8)

Mit vielen technischen Fehlern im Angriff und überhasteten Abschlüssen starteten wir schlecht ins Spiel und lagen schnell mit 3:8 hinten. Durch die Manndeckung unserer stärksten Gegnerin schafften wir es aber dann, bis zur Halbzeit kein Gegentor mehr zu bekommen und auf 6:8 aufzuschließen. In der Halbzeitpause wiederholte unser Trainer Peter seine Worte vom Beginn, dass wir dieses Spiel nur gewinnen konnten, wenn wir alle gemeinsam bis zum Schluss kämpften.

So spielten wir nach der Halbzeit motiviert weiter und schafften es, ein ums andere Tor aufzuholen und in der 37. Minute den Ausgleich zu erzielen. Mit einer besser funktionierenden Abwehr, schnellerem Angriffsspiel in der zweiten Halbzeit und vielen schönen Paraden unserer Torhüterin Silvia gelang es uns, das Spiel letztendlich mit 15:12 für uns zu entscheiden.

Es spielten: Orth S., Klauser V. (1), Seibold S., Hönig L. (1), Bergmann C., Orth B. (7/2), Hegele D., Kaiser C. (2), Hirsekorn H. (1/1), Ehret M. (1), Herrmann L., (2)


Spieltag vom 06.11.2017 Pokalspiel

TSV Bernstadt – HC Lustenau                              13:27 (6:16)

Am vergangenen Sonntag stand das Pokalspiel der Frauen an. Der angereiste Gegner, aus der österreichischen Stadt Lustenau, spielt in der Runde 2 Ligen über uns in der Bezirksliga. Die Chancen auf einen Gewinn standen daher nicht sonderlich gut. Die Ansage vom Trainer in der Kabine lautete „Spaß haben“. Der TSV Bernstadt startete, mit einer sehr gut besetzten Bank, leider ganz schwach in das Spiel. In der 11. Spielminute stand es 1:11. Viele Abspiel- und Fangfehler konnte der Gegner für sich nutzen und ein Gegentor erzielen.

Zur Halbzeit stand es 6:16. In der zweiten Spielhälfte sollte Schlimmeres verhindert werden. Was dann auch, einer sehr guten Abwehr zu verdanken, gelungen ist. Hinzu kam noch großes Pech, um Torchancen zu verwandeln. Durch eine bessere 2. Spielhälfte kam es zu einem 13:27 Endstand.

Es spielten: Orth S., Klauser V. (1), Dreesmann F., Seibold S., Hönig L., Bergmann C., Orth B. (3/1), Hegele D., Kaiser C., Hirsekorn H. (6/2), Ehret M. (1), Herrmann L., (2)


Spieltag vom 22.10.2017

SG Ulm & Wiblingen 2 - TSV Bernstadt                26:21 (15:12)

Ein Blick in die aktuelle Tabelle zeigte, dass uns ein anspruchsvolles Spiel gegen SG Ulm & Wiblingen 2 erwartete. Gestärkt durch die zwei Siege der vorherigen Wochen, gingen wir trotz des Ausfalls zweier Spielerinnen selbstbewusst aufs Feld. Das erste Tor entschied der TSV durch den Einsatz von Daniela Hegele kurz nach dem Anpfiff klar für sich und erkämpfte sich in den ersten Minuten einen kleinen Vorsprung. Besonders Bettina Orth und Heike Hirsekorn präsentierten in der ersten Halbzeit mit je 4 Toren ihre Treffsicherheit. In der 15. Min. übernahm die SG Ulm & Wiblingen 2 die Führung, die sie bis zum Ende der ersten Spielhälfte mit 15:12 weiter ausbauten.

In der Pause erfolgte eine deutliche Ansage unseres Trainers mit genauen Hinweisen auf unsere Schwachstellen. Motiviert kämpften wir uns in der zweiten Halbzeit bis an ein 16:15 heran. Doch viele Abspielfehler des TSV nutzte der Gegner mit zahlreichen Gegenstößen gnadenlos aus und auch unsere Torfrau Silvia Orth konnte diese perfekt sitzenden Würfe leider nicht entschärfen. Während unser Gegner seine Torchancen effektiv nutzte, führten in den letzten 10 Min. zahlreiche Lattentreffer und weitere Fehlpässe zur Frustrationen beim TSV. Am Ende konnte die SG Ulm & Wiblingen 2 das Spiel mit 26:21 klar für sich entscheiden. 

Es spielten: Orth S., Klauser V. (1), Dreesmann F., Hönig L. (2), Bergmann C., Orth B. (6), Hegele D. (3), Kaiser C. (2), Hirsekorn H. (6/1), Herrmann L.. (1)


Spieltag vom 15.10.2017

TSV Bernstadt – TV Gerhausen 2                                    21:20 (12:11)

Zum ersten Heimspiel der Saison haben wir den TV Gerhausen 2 empfangen. Uns war bewusst, dass wenn wir in dieser Saison an der Spitze mitspielen wollen, am Ende ein Sieg für uns auf der Seite stehen sollte. Dennoch forderte der Trainer die Sache mit Spass anzugehen und sich nicht unter Druck zu setzen. Die Partie begann dann mit einem hohen Tempo. Schnell konnten wir uns durch schöne Zusammenspiele einen 5:2 Vorsprung erarbeiten. Dieser hielt auch noch über ein 8:5 und 11:8 bis zur 22. Minute an. Leider haben sich nun ein paar technische Fehler eingeschlichen und Gerhausen glich in der 28. Minute zu einem 11:11 aus. Geradeso konnten wir mit einem Tor Vorsprung (12:11) in die Halbzeit gehen.

Leider begann die zweite Halbzeit entgegen unserer Erwartungen und wir lagen in der 38. Minute mit 12:15 zurück. Eine tolle gemeinsame Aufholjagd begann und Gerhausen konnte durch eine toll aufgelegte Silvia Orth und einer gut stehenden Abwehr geschlagene 11 Minuten kein Tor mehr erzielen. In der 45. Minute gelang uns der Führungstreffer zum 16:15. Ab diesem Zeitpunkt kämpfte sich der TSV bis zur letzten Minute um den Sieg. Auch ein erneuter Ausgleich in der 59. Minute zum 20:20 und eine anschließende volle Manndeckung Gerhausens hat uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Heike Hirsekorn verwandelte in der letzten Minute souverän einen Sieben-Meter und somit gelang uns ein Sieg über den TV Gerhausen zum 21:20.

Es spielten: Orth S., Dreesmann F. (2), Seibold S. (3), Hönig L. (1), Bergmann C., Orth B. (7/2), Hegele D. (2), Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (3/1), Herrmann L.. (2)


Spieltag vom 1.10.2017

TSV Laichingen - TSV Bernstadt                            10:24 (4:9) 

Beim Saisonstart, auswärts in Laichingen, waren sich unsere Frauen nicht sicher, wo sie leistungstechnisch nach dem Ausfall von 2 Spielerinnen stehen. Desweiteren musste man auf weitere 2 Spielerinnen urlaubsbedingt im ersten Spiel verzichten. Laichingen trat mit einer sehr jungen Mannschaft an und man rechnete sich somit doch einige Chancen aus. Zu Beginn fehlte im Angriff allerdings das Zutrauen aufs Tor zu gehen, in der Abwehr stimmte die Abstimmung nicht immer.

Nach 12 Minuten stand es noch ausgeglichen 4:4. Doch mit zunehmendem Spiel klappte es immer besser. Bis Ende der 1. Hälfte konnte mit einigen schönen Zuspielen Tore erzielt werden und die Abwehr stand sicher und ließ kein Tor des Gegners mehr in dieser Halbzeit zu. Nun kam auch unser Handballneuling Carolin Bergmann zum Einsatz und fügte sich in ihrem 1. Spiel schnell und harmonisch in die Mannschaft ein. Mit einem beruhigenden 4:9 ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit schlugen dann vor allem Bettina Orths Würfe immer wieder unhaltbar im gegnerischen Tor ein und unsere Frauen konnten den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Nun fasste sich auch der Rest der Mannschaft ein Herz und es konnte sich fast jede in die Torschützenliste eintragen.

Es spielten: Orth S., Klauser V. (4), Kramer K., Dreesmann F. (1), Seibold S. (1), Hönig L. (4), Bergmann C., Orth B. (10), Hegele D. (1), Herrmann L. (2)


Pokalspiel vom 08.04.2017

TSV Bernstadt – TV Weingarten                           19:25 (12:10)

Zum letzten Spiel in dieser Saison stand noch das Pokalspiel gegen den Landesligisten TV Weingarten an. Das wir nicht der Favorit in diesem Spiel waren, war von Anfang an klar. Der Traum von dem Einzug ins Final-Four bestand zwar, aber gegen eine 4 Klassen höhere Mannschaft weiß man ja nie, was in so einem Spiel alles passiert.

Das Tempo am Start des Spieles war doch für uns ungewohnt hoch, dennoch stand es in der 5. Minute bereits 5:2 für den TSV, was uns bereits mehr erhoffen ließ. Weingarten konnte seine Fähigkeiten wohl nicht ausspielen und zu unserer Überraschung nicht an uns vorbei ziehen. Durch schöne Zusammenspiele im Angriff sowie eine sichere Abwehr der Bernstadter Frauen war die 1. Halbzeit ziemlich ausgeglichen. Meist führte sogar der TSV. Hauptsächlich durch schnelle Kontertore oder 7-Meter-Tore konnte der TV Weingarten dann allerdings immer wieder zu einem Unentschieden ausgleichen. Verletzt musste Lara dann ausscheiden und konnte in diesem Spiel auch nicht nochmal eingesetzt werden. (Gute Besserung!) Dennoch gingen wir mit einem 12:10 in die Halbzeitpause. Für die zweite Halbzeit hieß es, die ersten 15 Minuten ohne Einbruch zu überstehen und mit Spass weiterspielen. Bis zur 45. Minute hat dies auch ziemlich gut funktioniert, doch dann konnten wir unsere Spielzüge nicht mehr zum Torerfolg bringen und einige Abspielfehler haben sich eingeschlichen, welche Weingarten sofort ausnutzte und als Kontertor verwertete. Hier hat man den deutlichen Klassenunterschied dann doch gemerkt, doch der Kampfgeist ließ nicht nach und bis zur 54. Minute stand es nur 19:21 für Weingarten. In den letzten 3 Minuten mussten wir leider noch 3 Tore hinnehmen und standen am Ende dennoch mit einem für uns tollen 19:25 Ergebnis auf dem Platz.

Es spielten: Orth S, Klauser V. (3), Mettmann D. (1), Seibold S., Hönig L. (1), Orth B. (5/2), Hegele D., Kaiser C. (2), Ehret M. (1), Hirsekorn H. (6/2)

Wir bedanken uns bei allen Fans, welche uns die ganze Saison begleitet und unterstützt haben. Hiermit verabschieden wir uns in die Sommerpause und sind im September wieder zurück.


Spieltag vom 02.04.2017

SG Ulm & Wiblingen - TSV Bernstadt                   17:24 (8:12)

Zum letzten Punktspiel der Saison hat uns die SG Ulm & Wiblingen empfangen. Uns war klar, dass wenn wir den 3. Tabellenplatz halten wollen, dass nur ein Sieg zählte. Der Start war allerdings etwas zäh, bis wir uns dann bis zur 20. Minute mit 3:9 absetzen konnten. Durch viele torlose Abschlüsse und verworfene 7-Meter konnte Wiblingen bis zu Halbzeit auf 8:12 aufholen. Eine sehr offensive Abwehr der Gegnerinnen machte uns auch in der zweiten Halbzeit das Spiel schwierig, doch der Vorsprung konnte kontinuierlich gehalten werden. Das Spiel endete 17:24 und unser 3. Tabellenplatz war für diese Saison gesichert. Vielen Dank an unseren Trainer Peter für seine Arbeit und Geduld während der ganzen Saison.

Es spielten: Orth S, Klauser V. (1), Mettmann D. (3), Seibold S., Hönig L. (1), Orth B. (6/1), Hegele D., Kaiser C. (2), Ehret M. (3), Hirsekorn H. (7/2), Herrmann  L. (1)


Spieltag vom 26.3.17

TSV Bernstadt – TSF Ludwigsfeld 2                       28:11 (17:3)

Zum Spiel gegen die TSF Ludwigsfeld 2 am Sonntag traten die Frauen der TSV Bernstadt leider ohne ihren Trainer Peter an, welcher das Spielkommando unserer Torfrau Silvia übertragen hatte. Vor dem Spiel waren wir uns etwas unsicher was uns erwarten würde, da wir das Spiel der Hinrunde verloren haben, aber uns dennoch Chancen einräumten. Wie schon zum letzten  Spiel beschlossen wir einfach Spaß zu haben und aufmerksam und konzertiert Handball zu Spielen. Zur Freude aller hatten wir einen guten Start ins Spiel und konnten uns eine schnelle 8:0 Führung  erspielen. Durch ein einfallsloses Angriffsspiel der Gegner und eine aufmerksame Abwehr auf unserer Seite wurden von Beginn an Konterchancen genutzt. Auch im Angriff erzielten wir durch schnelle Kombinationen schöne Tore. Somit stand es zur Halbzeit 17:3 für die Bernstadter Damen. In der Halbzeitpause haben wir uns vorgenommen im Angriff genauso weiterzuspielen und uns in der Abwehr nicht einschläfern zu lassen. Allerdings ließen wir dann in der zweiten Halbzeit doch etwas nach. Es fehlte die Konzentration bei den Torwürfen und in der Abwehr wurde auch ab und zu etwas geschlafen. Nichts desto Trotz konnten wir eine gute Führung beibehalten und beendeten das Spiel mit einem Endstand von 28:11. Außerdem konnte sich in diesem Spiel auch unsere Torfrau Silvia durch einen getroffenen 7-Meter in die Torschützenliste eintragen!

Es spielten: Orth S.(1/1), Klauser V. (1), Kramer K. (1), Mettmann D. (4), Seibold S. (6), Hönig L. (3), Orth B. (7), Hegele D. (1), Kaiser C. (1), Ehret M., Herrmann  L. (3)


Spieltag vom 19.3.17

TSV Bernstadt – HSG Langenau/E.                       24:18 (14:7)

Am vergangenen Sonntag traten wir im Derby gegen Langenau an. Nach der Niederlage in der Hinrunde galt es diesmal eindeutig zu gewinnen. Mit Spaß starteten wir in die erste Halbzeit. Durch eine gute Abwehr, die hinlangte, wenn es nötig war und eine super aufgelegte Silvi im Tor, gelang es uns das eigene Tor sauber zu halten. Auch im Angriff konnte der Ball durch viel Stoßen und einfache Spielzüge schnell ins Tor gebracht werden. Somit konnten wir mit einem 14:7 in die Halbzeit gehen.

Nach der Halbzeit brauchten wir wieder unsere Zeit um ins Spiel zurück zu finden.

Dadurch gelang es der HSG wieder näher an uns heranzutreten. Zudem wurde Bettina Orth und Heike Hirsekorn teilweise Mann gedeckt. Auch in diesem Spiel bewiesen die Mädels des TSV wieder, dass fast jeder auf der Mannschaftsliste den Ball ins Tor treffen kann! Das Spiel endete dieses mal mit einem 24:18 Sieg für uns!

Es spielten: Orth S., Klauser V. (3), Kramer K., Mettmann D. (2), Seibold S. (2), Hönig L. (4), Orth B. (4), Hegele D. (1), Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (5), Ehret M. (2)


Spieltag vom 05.03.2017

TSV Bernstadt – HSG Illertal                                19:20 (6:11)

Am vergangenen Sonntag hieß es nochmal Derby-Time. Unser Gegner, der Tabellennachbar aus Illertal, durfte zu uns nach Beimerstetten anreisen. Das Spiel begann dann allerdings alles andere als gut für uns. Bis zur 11. Minute konnte Illertal auf 0:5 davonziehen. Erst jetzt gelang unser erstes Tor. Diesem Rückstand sind wir bis zur Halbzeitpause hinterher gelaufen. Auch der Start in der zweiten Halbzeit wurde verpennt und Illertal konnte weiter bis auf 8:17 weg ziehen. Durch zu viele Lattentreffer, Fehlpässe und unnötige Abschlüsse haben wir nichts zu Stande bekommen. Ab der 46. Minute ging die Aufholjagd dann aber doch noch los. In dieser Zeit hatten wir Illertal in der Abwehr sehr gut im Griff und damit konnten sie geschlagene 11 Minuten nicht ein Tor erzielen. Unsere Aufholjagd von 8:17 ging über ein 15:20 bis zur 55. Minute. Mit kämpferischem Einsatz aller Spielerinnen stand es in der 59. Minute 19:20 für Illertal. Leider erreichten wir am Ende das Unentschieden nicht mehr und mussten uns 19:20 geschlagen geben.

Es spielten: Klauser V. (1), Mettmann D. (5), Hönig L., Orth B. (5/1), Hegele D., Kaiser C., Hirsekorn H. (6/1), Ehret M. (1), Herrmann L. (1), Orth S.


Spieltag vom 05.02.17

TSV Laichingen – TSV Bernstadt                         13:28 (5:15)

Vergangenes Wochenende fand die Spielbegegnung Laichingen gegen Bernstadt statt. Mit einer schnellen  3:0 Führung in den ersten 5 Minuten gingen die Frauen aus Bernstadt in Führung. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte die Führung auf 5:0 ausgebaut werden ehe Laichingen erstmals ein Tor erzielen konnte. Durch die langsame Spielart der Gegnerinnen war es für unsere  Frauen schwierig das Tempo hoch zu halten. Bei einem Halbzeitstand von 15:5 für Bernstadt wurden die Seiten gewechselt. Auch die zweite Hälfte gestaltete sich ähnlich, wobei aber unsere Frauen durch einige Konter und  herausgespielte Spielzüge schöne Tore erzielen konnten. Hervorzuheben ist, dass sich mal wieder alle Spielerinnen in die Liste der Torschützen eintragen konnten. Ein Dank auch an unsre mitgereisten Fans, die uns wie immer super unterstützt haben.

Das nächste Spiel findet nächste Woche gegen den Tabellenführer aus Ehingen statt. Da das Hinspiel knapp  verloren wurde, hoffen wir, dass es uns am Sonntag gelingt die Niederlage wieder gut zu machen. Auf Ihre zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Es spielten: S. Orth, Klauser, V. (2), D. Mettmann (1), S. Seibold (3), L. Hönig (4), B. Orth (6/1), D. Hegele (2), C. Kaiser (2), H.Hirsekorn (3), M. Ehret (4), L. Herrmann (1)


Spieltag vom 22.01.17

TSV Bernstadt – HSG Lonsee/Amstetten 2         21:11 (11:5)

Zum ersten Rückrundenspiel haben wir die HSG Lonsee/Amstetten 2 empfangen. Leider konnten wir in den ersten Angriffen unsere 100%tigen Chancen nicht verwerten und somit fiel das erste Tor erst in der 6. Minute. Doch mit einer gut funktionierenden Abwehr war die Grundlage für das Spiel geschafften. In der Abwehr ließen wir Lonsee wenige Chancen, doch im Angriff haperte es noch. Bis zur 21. Minute konnten wir dennoch unseren Vorsprung auf 8:2 stets ausbauen und gingen mit 11:5 in die Pause. Die zweite Halbzeit glich der ersten und somit gab es am Ende einen nie gefährdeten 21:11 Sieg.

Es spielten: S. Orth, D. Mettmann (6), S. Seibold (2), L. Hönig, B. Orth (8/3), D. Hegele (1), C. Kaiser (1), H.Hirsekorn (3), M. Ehret, L. Herrmann


Spieltag vom 10.12.16

HSG Langenau/E. 2 - TSV Bernstadt                  23:22 (14:8) 

In unserem letzten Spiel in diesem Jahr traten wir im Derby gegen Langenau an und erwischten wieder einmal einen rabenschwarzen Start. Verstärkt durch einige Spielerinnen aus der 1. Mannschaft war der Gegner zu Beginn einfach schneller. Zu oft ließen wir uns in der Abwehr sperren und so kam Langenau zu einfachen Toren. Im Angriff fehlte der Druck und im Abschluss kam dann noch Pech dazu. So gerieten wir schnell und deutlich in Rückstand. Zwischenzeitlich konnte Langenau mit 8 Toren in Führung gehen. Am Ende der 1. Halbzeit kamen wir dann endlich besser in Schwung. Die Abwehr hielt immer öfter stand und wir trafen endlich auch das Tor. In der 2. Hälfte starteten wir dann eine tolle Aufholjagd.

Durch den bärenstarken Rückhalt unserer Torfrau Silvia, die einige 100%-tige Torchancen und Siebenmeter entschärfen konnte, sowie einem deutlich druckvolleren Angriffspiel konnte ein ums andere Tor aufgeholt werden. In den letzten Sekunden bestand sogar die Chance zum Ausgleich. Leider wurde unser Kampfeswille nicht belohnt. Es bleibt zu hoffen, dass wir im neuen Jahr endlich wieder mal besser in ein Spiel starten!

Es spielten: Orth S., Klauser V. (2), Mettmann D. (2), Seibold S. (1), Orth B. (10/2), Hegele D. (2), Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (5), Ehret M., Herrmann L. (1)


Spieltag vom 4.12.16

TSV Bernstadt – SG Ulm & Wiblingen 2               18:9 (9:3)

Am vergangenen Sonntag begrüßten wir zu unserem zweiten Heimspiel die Mannschaft der SG Ulm & Wiblingen 2. Wie schon in den vorangegangenen Spielen hatten wir wieder am Anfang Probleme in das Spiel zu kommen, sodass das erste Tor erst in der neunten Minute für uns fiel. Ab diesem Zeitpunkt lief es dann im Angriff besser und einige Tore konnten noch vor der Halbzeit erzielt werden. Durch eine sehr gute Abwehr und unserer wieder gesunden Torhüterin schafften wir es in der ersten Halbzeit nur drei Gegentore zu bekommen, welche zwei davon durch 7-Meter-Tore verschuldet wurden.

Auch nach der Halbzeitpause bauten wir unsere Führung weiter aus und holten uns somit unseren zweiten Heimsieg.

Es spielten: Orth S., Klauser V. (2), Mettmann D. (1), Seibold S. (1), Hönig L. (1), Orth B. (7/1), Hegele D. (2), Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (2), Ehret M. (1), Herrmann L.


Spieltag vom 27.11.16

TSF Ludwigsfeld 2 – TSV Bernstadt                   22:19 (11:6)

Am Sonntag fuhren wir ohne unseren kranken Torwart Silvia nach Ludwigsfeld. Uns war klar, dass uns mit dem Tabellennachbarn Ludwigsfeld 2 kein leichter Gegner erwarten würde. Doch trotz schlechtem Spiel der Gegnerinnen schafften wir es in der ersten Halbzeit nicht, unser Können abzurufen. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff machten wir viele unnötige Fehler, sodass wir mit einem 5-Tore Rückstand in die Halbzeitpause gingen. Danach ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft und wir konnten nach einer schönen Aufholphase in der 38. Minute sogar mit 13:14 in Führung gehen. Leider gelang es uns nicht, diese Führung auszubauen und unsere Gegnerinnen waren uns bis zum Ende immer 2 bis 3 Tore voraus. Letztendlich verloren wir das Spiel aufgrund unserer schlechten Leistung in der ersten Halbzeit. Vielen Dank an unsere Ersatztorhüterin Lena, die toll gehalten hat!

Es spielten: Lena Herrmann (Tor), Verena Klauser (1), Daniela Mettmann (7), Sabrina Seibold, Lara Hönig (3), Bettina Orth (6/1), Daniela Hegele, Carina Kaiser, Heike Hirsekorn (2/1), Michaela Ehret


Spieltag vom 12.11.2016

HSG Lonsee/Amstetten 2 - TSV Bernstadt          25:15 (11:11)

Am vergangenen Samstag trafen wir wieder auf die HSG Lonsee-Amstetten. Wie schon beim Pokalspiel vor 4 Wochen wussten wir, auch diesmal wird’s nicht ganz so einfach für uns werden. Zudem ging es nach unserem Spiel noch zur TSV Jahresfeier, und da wollten wir natürlich mit einem Sieg in der Tasche eintreffen.

Die HSG Lonsee-Amstetten versuchte uns auch dieses mal wieder mit einer 4:2 Abwehr in die Schranken zu weisen. Doch dank einer laufstarken Bettina Orth und einer durchsetzungsstarken Daniela Mettmann im 1:1 Spiel gelang dies Lonsee nicht. Bereits nach 15 Minuten stand es 5:1. Dieser Vorsprung konnte bis zum Halbzeitende mit einem 10:5 für uns gehalten werden.

Die zweite Halbzeit ging dann ausgeglichen weiter, sodass es nach 45 Minuten Spielzeit 11:16 stand. Dann nahm die HSG eine Auszeit und durch die Bernstädter Damen kam noch mal ein kleiner Ruck. Wir bauten unseren Vorsprung durch u.a. schöne Kontertore zu einem 21:12 Vorsprung innerhalb von 6 Minuten aus. Nach einer gut gemeinten Verschnaufpause durch eine Auszeit unseres Trainers ging es dann auch schon in die Schlussphase des Spiels, doch den erarbeiteten Vorsprung ließen wir uns nicht mehr nehmen. Das Spiel endete schließlich 25:15.

Es spielten: Orth S., Klauser V., Kramer K. (1), Mettmann, D. (7), Hönig L. (3), Orth, B. (7), Hegele D. (1), Kaiser C. (2), Hirsekorn H. (2/1),  Ehret M. (2)


Spieltag vom 15.10.2016

TSG Ehingen - TSV Bernstadt                             21:17 (11:11)

Aufgrund des fehlenden Schiedsrichters begann das Spiel 30 Minuten verzögert, mit einem vom Gastgeber gestellten Schiedsrichter. Bis zur 15. Minute konnten wir trotz krankheitsbedingter Ausfälle durch einfache schnelle Tore aus dem Rückraum in Führung gehen. Bereits während der ersten Halbzeit, welche wir mit 11:11 abschlossen, ging es Tor um Tor beider Mannschaften ausgeglichen voran. Dies blieb auch bis zum Stand von 16:16 in der 50. Minute so und keine der beiden Mannschaften konnte sich in dieser Zeit absetzen. In den letzten 10 Minuten hatte Ehingen das glücklichere Ende für sich. Leider hat auch in diesem Spiel das Verletzungspech zugeschlagen und wir wünschen Daniela gute und schnelle Genesung!

Es spielten: Orth S., Klauser V. (2), Kramer K., Mettmann, D. (1), Orth, B. (4), Hegele D., Kaiser C., Hirsekorn H. (9/3),  Herrmann L. (1)


Pokalspiel vom 08.10.2016

HSG Lonsee/Amstetten 2 - TSV Bernstadt          10:21 (5:14)

Am vergangenen Samstag ging es zum Pokalspiel nach Amstetten gegen die HSG Lonsee/Amstetten. Da die HSG auch in der Hauptrunde unser Gegner sein wird, war klar, ein Sieg musste her.  

Obwohl der Gegner mit einer 4:2 Abwehr begann, konnten wir uns in der ersten Halbzeit immer wieder sehr große Lücken erlaufen und erfolgreich unsere Angriffe abschließen. Auch Konter führten zum Torerfolg, so dass wir mit einer deutlichen 5:14 Führung die Seiten wechselten.

Nachdem wir leider nicht sehr viele Auswechselspielerinnen hatten, sparten wir in der zweiten Hälfte etwas an unseren Kräften. Zudem stand die Abwehr des Gegners etwas besser, so dass wir nicht mehr ganz so leichtes Spiel hatten. Leider  hat uns in der zweiten Halbzeit beim Torabschluss auch wieder etwas das Pech verfolgt, so dass die Trefferquote leider oft, etwas unglücklich, ausblieb. Sorgen um unseren Sieg mussten wir uns jedoch nicht machen. Schön an diesem Spiel war auch wieder, dass jede Spielerin zum Torerfolg kam. Mit dem Endstand von 10:21 waren alle zufrieden.

Es spielten: Orth S., Mettmann, D. (5), Seibold S. (1),  Orth B. (4), Hegele D. (1), Kaiser C. (2), Hirsekorn H. (4/1), Ehret M. (2), Herrmann L. (2)


Spieltag vom 02.10.2016

TSV Bernstadt – TSV Laichingen                         22:8 (10:6)

Unser erstes Heimspiel der Saison traten wir am vergangenen Sonntag gegen den TSV Laichingen an. Als klarer Favorit starteten wir in die Partie. Bereits in den ersten 10. Minuten erarbeiteten wir uns einen 3:0 Vorsprung. Obwohl im Angriff des Öfteren die Bälle durch Unaufmerksamkeiten verloren gingen konnten wir in die Halbzeitpause mit einem Spielstand von 10:6 gehen.

In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr, es gab weniger Fehlpässe und auch durch mehrere Konterläufe bauten wir unseren Torvorsprung aus. Durch eine Umstellung unsererseits auf eine 5:1 Abwehr, fiel es dem Gegner schwer ins Spiel zu finden. So konnte der TSV Laichingen erst in den letzten 10 Minuten des Spieles nochmals 2 Tore erzielen.

Es spielten: Orth S., Klauser V. (1), Mettmann, D. (5/1), Seibold S.,  Orth B. (5), Hegele D. (1), Kaiser C., Hirsekorn H. (4), Ehret M. (2), Herrmann L. (5)


Spieltag vom 25.09.2016

HSG Illertal - TSV Bernstadt                               18:15 (11:1)

Zum ersten Punktspiel der neuen Saison waren wir zu Gast bei dem Absteiger HSG Illertal. Mit frischem Elan sind wir gestartet, doch leider war die erste Halbzeit alles andere als sehenswert. Bereits in der 18. Sekunde erlitt Lara Hönig einen Nasenbruch und musste ins Krankenhaus (gute und schnelle Genesung Lara) gebracht werden. Durch viele technische Abspiel- / und Fangfehler aufgrund fehlender Konzentration, Lattentreffer und verworfene Siebenmeter waren die ersten 30 Minuten geprägt. Somit viel unser erstes Tor auch erst in der 28. Minute. 

Aufmunternde Worte durch Aushilfscoach Martin (Peter noch im Urlaub) ließen uns trotz des großen Rückstands nochmal motiviert in die zweite Hälfte starten. Schnell konnten wir nun auch Tore erzielen und es folgte eine zweite Halbzeit, wie man sie nicht besser hätte spielen können. Die Abwehr stand, Konter wurden gelaufen, Tore aus dem Rückraum wurden erzielt und eine starke Torhüterleistung hat uns dann bis Spielende bis auf 3 Tore herankommen lassen. Wäre die erste Halbzeit nicht ein solches Chaos gewesen, hätte das Spiel durchaus gewonnen werden können. Doch leider mussten wir uns daher mit einem 18:15 geschlagen geben. 

Es spielten: Orth S., Klauser V., Mettmann, D. (1), Seibold S. (3), Hönig L. (1), Orth B. (3), Hegele D. (1), Kaiser C., Hirsekorn H. (4/3), Ehret M, Herrmann L. (2), Dürr A.


Spieltag vom 16.4.2016

SG Ulm & Wiblingen 2 – TSV Bernstadt              16:19 (9:10)

Am Samstag traten wir zum letzten Spiel der Saison gegen den Tabellenletzten SG Ulm/Wiblingen 2 an. Auch für dieses Spiel galt es mit zwei Punkten nach Hause zu fahren. Schnell konnten wir im ersten Angriff mit 1:0 in Führung gehen, doch dann schlichen sich einige Fehler in der Abwehr ein und auch im Angriff wollten die Bälle nicht in das Tor. Die Damen der SG Ulm/Wiblingen waren uns somit immer mit einem oder zwei Toren voraus. Erst zur Halbzeit konnten wir wieder mit einem Tor in Führung gehen.

Nach der Halbzeit konnten wir unsere Führung in den ersten 7 Minuten weiter ausbauen. Teilweise waren wir den Wiblingern mit 6 Toren voraus, doch die letzten 10 Spielminuten musste weitergekämpft werden. Durch eine gut stehende Abwehr konnten wir das Spielfeld am Ende mit einem 16:19 Sieg verlassen. Somit beenden wir die Saison mit einem tollen 3. Tabellenplatz.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, Fans und Sponsoren für die Unterstützung während der Saison 2015/16.

Eingesetzte Spielerinnen: Lena Hank, Daniela Mettmann, Sabrina Seibold (4), Marion Schmid, Bettina Orth (8), Daniela Häge (1), Heike Hirsekorn (2), Michaela Ehret (1), Lena Korn (3), Silvia Orth


Spiel vom 13.3.16

TSV Bernstadt – SC Lehr 3                                   15:13 (5:9)

Diesen Sonntag trafen wir auf den Tabellenzweiten, den SC Lehr 3, gegen den wir in der Hinrunde eine knappe Niederlage hinnehmen mussten. Damit der Abstand nach oben in der Tabelle nicht größer wird, musste dieses Spiel gewonnen werden. Allerdings gerieten wir schnell mit 3 Toren in Rückstand. Diesem liefen wir bis zum Halbzeitstand von 5:9 hinterher. Nach einer deutlichen Ansprache unseres Trainers in der Halbzeitpause spielten wir zwar deutlich besser, allerdings konnten wir den Abstand wegen einiger Latten- und Pfostentreffer nur sehr schwer verkürzen. Erst ab der 38. Minute gelangen uns die zum spielentscheidenden Treffer. Tor um Tor konnten wir uns durch eine starke Mannschaftsleistung herankämpfen. In der 49. Minute stand zum ersten mal ein Ausgleich von 12:12 auf der Anzeigetafel. Von nun an gaben wir die Führung nicht mehr aus der Hand. Somit konnten wir dieses hart umkämpfte Spiel mit 15:13 Toren für uns entscheiden konnten.

Eingesetzte Spielerinnen: Lena Hank, Karin Kramer (1), Daniela Mettmann (3/2), Sabrina Seibold (3), Marion Schmid, Bettina Orth (4/3), Daniela Häge (1), Carina Kaiser, Heike Hirsekorn (2), Michaela Ehret (1), Lena Korn, Silvia Orth


Spieltag vom 06.03.16

HSG Lonsee/Amstetten 2 – TSV Bernstadt         17:27 (8:16)

Nach sieben Wochen Spielpause trafen wir letzten Sonntag auf den Tabellensechsten, die HSG Lonsee/Amstetten. Lara Hönig durften wir wieder begrüßen, die nach 9 Monaten in Peru wieder zurück ist und auch Lena Hank, die nach ihrer Verletzung wieder das erste Spiel mitspielte.

Nachdem unserer Trainer selbst ein Spiel hatte, hatte unserer Co-Trainer Marco Bürger das Wort. Vor dem Spiel war die klare Ansage, dass wir auch diesen Gegner nicht unterschätzen dürfen, nachdem wir uns im Hinspiel bereits sehr schwer taten. Die Abwehr muss stehen und im Angriff der Ball zügig durchgespielt werden. Voller Tatendrang gingen wir nach 2 Minuten mit 2:0 in Führung. Unglücklich hat sich Bettina Orth nach 2 Minuten verletzt, doch bis zum Schluss dennoch durchgekämpft. Leider konnten wir den Vorsprung von 2 Toren erst nach der 15. Minute weiter ausbauen. Zur Halbzeit stand es dann 16:8 für den TSV.

Nach der Halbzeitpause konnte Sabrina Seibold den Spielstand mit 3 schnellen und einfachen Toren ausbauen. Die Abwehr stand richtig gut und im Angriff konnten schöne Tore durch gutes Zusammenspiel erzielt werden. Leider ließ am Schluss die Konzentration und die Kraft nach, so dass wir ab der 52. Minute kein Tor mehr erzielten. Nach 60 Minuten stand es dann aber 27:17 für den TSV. 

Eingesetzte Spielerinnen: Lena Hank, Karin Kramer (1), Daniela Mettmann (5), Sabrina Seibold (4), Lara Hönig (1), Marion Schmied (1), Bettina Orth (6), Daniela Häge, Carina Kaiser (1), Heike Hirsekorn (7/1), Michaela Ehret, Lena Korn (1), Silvia Orth


Spieltag vom 17.01.16

TSV Bernstadt – TV Gerhausen 2                     20:20 (10:8)

Vergangenen Sonntag war der zweitplazierte TV Gerhausen 2 bei uns zu Gast. Die klare Ansage der Trainer, Kopf ausschalten und einfach Handball spielen, galt es zu befolgen. Da das Hinspiel mit 5 Toren verloren ging, wollten wir dies im Rückspiel zu Hause besser machen.  Aber leider starteten wir sofort mit einem 0:2. Doch diesen Rückstand konnten wir schnell zu einem 2:2 korrigieren. Ein in der 7. Minute gehaltener 7-Meter durch Silvia Orth ersparte uns einen erneuten Rückstand. Leider konnten wir nicht weiter davon ziehen, da sich einige Leichtsinnsfehler und Fehlwürfe nicht abstellen ließen. Dann kam auch noch die Manndeckung von Bettina Orth dazu. Hier taten wir uns ziemlich schwer, doch bis zur Halbzeit war ein 10:8 Vorsprung möglich.

Nach dem Seitenwechsel bestand die Manndeckung von Bettina Orth weiter und wurde auch noch auf Heike Hirsekorn ausgeweitet, welche sich bis zum Ende des Spieles durchzog. Mit einem tollen Einsatz konnten wir jedoch unseren Vorsprung auf 13:8 ausbauen. Ab diesem Zeitpunkt folgten eine Zeitstrafe auf die andere für den TSV Bernstadt, teilweise der TSV sogar in doppelter Unterzahl, kämpfte sich Gerhausen zurück ins Spiel und ging in der 50. Minute das erste mal mit 17:18 in Führung. Dann musste auch Daniela Mettmann noch mit einer roten Karte (wegen 3x2 Minuten) das Feld verlassen. Doch aufgeben war nicht und mit einer kämpferischen Teamleistung war letztendlich ein unentschieden auf der Anzeigetafel.    

Eingesetzte Spielerinnen: Silvia Orth, Franziska Dreesmann (1), Daniela Mettmann (2), Sabrina Seibold (3), Marion Schmid (1), Bettina Orth (6), Daniela Häge, Carina Kaiser (1), Heike Hirsekorn (4/1), Michaela Ehret, Lena Korn (2/1)   


Spieltag vom 10.1.16

HSG Langenau/Elchingen 2 - TSV Bernstadt     12:25 (6:10) 

Derbysieg gegen Langenau.

Nach einem nervösen Start beider Mannschaften und über sieben torlosen Minuten fanden beide Mannschaften nur schwer ins Spiel. Bis zur 15. Minute konnten wir uns einen vier Tore Vorsprung erarbeiten und diesen bis zum Ende der Halbzeit halten. Die erste Halbzeit war geprägt von unglücklichen Fehlwürfen und Pfostentreffern unsererseits, Siebenmetertoren der Gegner, aber auch von schönen Rückraumtoren.

Nach der Halbzeitpause wollten wir den Vorsprung weiter ausbauen, mussten aber gleich zu Beginn ein Gegentor verzeichnen. Davon ließen wir uns glücklicherweise nicht beirren und konnten den Vorsprung über ein 15:7 und ein 20:9 bis zum Endstand von 25:12 kontinuierlich ausbauen und einen wichtigen Sieg feiern.

Hervorzuheben sind die gute Abwehrleistung mit nur sechs Feldtoren und die schön herausgespielten Rückraumtore.

Mit diesem Sieg nach der langen Winterpause können wir mit dem 3. Tabellenplatz und 10:4 Punkten positiv in die kommenden Spiele gehen.

Eingesetzte Spielerinnen: Silvia Orth, Karin Kramer, Franziska Dreesmann, Daniela Mettmann (3), Timea Hosszu, Sabrina Seibold, Marion Schmid, Bettina Orth (8/1), Daniela Häge (2), Carina Kaiser, Heike Hirsekorn (9/1), Michaela Ehret (2), Lena Korn (1)


Spiel vom 29.11.2015

TSV Bernstadt – HSG Lonsee/Amstetten 2         24:9 (9:5)

Zum letzten Spiel in der Vorrunde durften wir am 1. Advent die HSG Lonsee/Amstetten 2 bei uns begrüßen. Zwar gingen wir als Favorit in dieses Spiel, doch zu unterschätzen war Lonsee natürlich nicht, was sich zu Beginn auch gleich zeigte. Bis zur 8. Minute ist auf beiden Seiten kein Tor gefallen. Doch dann konnten wir innerhalb von 2 Minuten mit 3:0 in Führung gehen. Durch viele technische Fehler und leichtsinnig vergebene Tore ging es mit 9:5 in die Halbzeit.

Die Ansage unsers Trainers war klar und deutlich. Mit dem Kopf bei der Sache, die 100%-tigen Chancen nutzen und die Führung ausbauen galt es zu erfüllen. Dies wurde nun auch umgesetzt und wir konnten durch eine tolle Mannschaftsleistung in der Abwehr, als auch im Angriff unseren Vorsprung bis zur 47. Minute auf 19:5 ausbauen. Am Ende stand es 25:9 für uns und wir gehen mit einem 3. Tabellenplatz in die Weihnachtsferien.

Eingesetzte Spielerinnen: Silvia Orth, Karin Kramer, Daniela Mettmann (5/2), Sabrina Seibold (1), Marion Schmid (2), Bettina Orth (9/1), Daniela Häge (2), Carina Kaiser, Heike Hirsekorn (3), Michaela Ehret, Lena Korn (3)            


Spiel vom 08.11.2015

TSV Bernstadt – SG Ulm & Wiblingen 2              20:9 (11:3)

Am vergangenen Sonntag begrüßten wir die SG Ulm & Wiblingen 2 in der Sporthalle auf der Egert. Mit einer gut besetzten Mannschaft dominierten wir von Anfang an das Spiel und lagen in der 12. Minute mit 7:1 Toren vorne. Mit einer sehr guten Abwehr und Torhüterin machten wir es den Gegnerinnen sehr schwer und gingen mit 11:3 in die Halbzeit. Auch nach der Halbzeitpause schenkten wir kein Tor her und bauten den Torvorsprung unter anderem auch mit Konterläufen aus und gewannen somit verdient mit 20:9.

Eingesetzte Spielerinnen: Silvia Orth, Karin Kramer, Franziska Dreesmann, Daniela Mettmann (3), Sabrina Seibold, Marion Schmid (2), Bettina Orth (6/2), Daniela Häge (3), Carina Kaiser, Heike Hirsekorn (4/1), Michaela Ehret, Lena Korn (2)     


SC Lehr 3 - TSV Bernstadt                                 13:12 (7:6)

Am vergangenen Sonntag traf der TSV Bernstadt auf den SC Lehr. Bereits als unangenehmer Gegner bekannt, versprach das Spiel eine spannende Partie zu werden. Mit leicht dezimierten Kader, unsere Torfrau Lena Hank konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht teilnehmen, ging es in der Sporthalle Ulmer Norden zum Angriff.

Leider versenkte der SC Lehr den ersten Treffer, doch die Mannschaft des TSV setzte nach und ging mit einem 4:6 nach einer Viertelstunde in Führung. Leider konnte der TSV diesen Vorsprung nicht halten und verlor durch zu leichte Ballvergabe im Angriff, sowie durch eine schlecht in den Griff zu bekommende Kreisläuferin des SC Lehr die erste Halbzeit mit 7:6.

Die zweite Halbzeit sollte dann zu einem harten Kampf für den TSV werden. Mit klaren Vorgaben von den Trainern für Angriff und Abwehr versuchten die Bernstadter den SC Lehr zu überholen und in Führung zu gehen, doch dies gelang leider nicht. Man verbesserte sich zwar im Abwehrspiel, was die Mannschaft des SC Lehr nun endlich auch einmal zu spüren bekam, jedoch blieb der Angriff weiterhin mit nur wenigen Toren von Erfolg gekrönt.

Als der SC Lehr in der 46. Minute mit einem 12:9 versuchte sich abzusetzen, hielten die Damen des TSV Bernstadt dagegen und verkürzten  kurz darauf auf 12:11. Ein Ruck ging durch die Mannschaft – kein weiteres Tor sollte der SC Lehr werfen! Als dann in der 55. Minute auch noch Lena Korn mit einem blauen Auge vom Spielfeld musste, war dies noch einmal ein Ansporn für den TSV das Spiel noch rumzureißen. Doch leider sollte durch einen verwandelten 7-Meter der Gegner in der 57. Minute dieses kleine Kunststück nicht gelingen. Leider ging das Spiel dann doch mit 13:12 verloren.

Eingesetzte Spielerinnen: Silvia Orth, Daniela Mettmann (2), Sabrina Seibold, Marion Schmid (2), Bettina Orth (3/1), Daniela Häge (1), Carina Kaiser, Heike Hirsekorn (3/1), Michaela Ehret, Lena Korn (1)     


Spiel vom 18.10.2015

TSV Bernstadt – HSG Langenau/Elchingen 2       25:16 (13:8)

Die TSV Frauen gewannen ihre Pflichtaufgabe gegen die 2. Mannschaft aus Langenau verdient mit 25:16, obwohl sie sich bis Mitte der 1. Halbzeit bis zum Stand von 7:7 ziemlich schwer tat. Nach einer Auszeit von Trainer Peter Stickel wurden die Angriffe konsequent zu Ende gespielt und man ging mit 13:8 in die Pause.

In der 2. Hälfte wurde der Vorsprung mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung weiter ausgebaut, sodass am Ende ein klarer Sieg zu Buche stand.

Eingesetzte Spielerinnen: Lena Hank, Karin Kramer, Daniela Mettmann (3), Sabrina Seibold (2), Marion Schmid, Bettina Orth (11/3), Daniela Häge (1), Carina Kaiser (1), Heike Hirsekorn (4/1), Michaela Ehret (1), Lena Korn (1), Silvia Orth


TSF Ludwigsfeld 2 - TSV Bernstadt      14:26 (6:14)

Zum zweiten Punktspiel der Saison ging es letzten Sonntag nach Pfuhl gegen die TSF Ludwigsfeld. In der Kabine gab es Vorgaben vom Trainer, die es zu beachten galt, so dass einem Sieg nichts im Wege stehen konnte. Das Spiel war von Beginn an ein sehr schnelles Spiel. Der TSV konnte gleich in den ersten Minuten zwei Tore erzielen, und gab den Vorsprung das ganze Spiel nicht mehr her.

Zur Halbzeit stand es 6:14. Nach der Pause ging das schnelle Spiel weiter. Der TSV stand in der Abwehr gut und konnte im Angriff immer wieder Tore erzielen. Lediglich mit der vorgezogenen Halbabwehr des Gegners hatte der TSV ein paar Probleme, konnte sich dann aber doch immer wieder frei laufen. Das Spiel konnte mit 12 Toren Vorsprung, 14:26 gewonnen werden.

Eingesetzte Spielerinnen: Lena Hank, Daniela Mettmann (7), Sabrina Seibold (2), Marion Schmid, Bettina Orth (11/3), Daniela Häge, Carina Kaiser, Heike Hirsekorn (4/1), Michaela Ehret (1), Lena Korn (1), Silvia Orth              


Pokalspiel gegen Hohenems/Hard vom 04.10.2015

TSV Bernstadt – SG Hohenems/Hard  16:18 (10:9)

Leider verloren!

Am vergangen Sonntag konnten wir die Gäste aus Hohenems zum ersten Heimspiel in dieser Saison begrüßen. Mit neuem Trainer, guter Saisonvorbereitung und  mit der aus der Schwangerschaft zurückgekehrten Daniela Mettmann wollten wir dem Liga höher spielenden Gegner in diesem Pokalspiel so lange wie möglich alle Kräfte entgegen setzen.

Doch leider haben wir verletzungsbedingt schon zu Beginn der Saison einen ziemlich reduzierten  Kader zu verzeichnen, sodass wir wussten, es wird nicht einfach werden. Verena Klauser wird wohl die komplette Saison ausfallen und Selina Rost muss ein paar Wochen pausieren. Wir wünschen Beiden eine gute Besserung und schnelle Genesung.

Das Spiel verlief von Anfang an ziemlich ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften konnte sich deutlich absetzen, wobei der TSV ab dem 1:1 immer mit einem oder zwei Toren in Führung lag. Nach der Halbzeit beim Stand von 10:9 konnten sich unsere Frauen sogar in der 40. Minute bis zum 13:10 absetzen.

Doch dann klappte bei den Berntadter  Frauen nicht mehr viel. Beim Zwischenstand von 16:16 in der 55. Minute konnte der Gegner noch nachlegen und führte dann zum 1. Mal im gesamten Spiel. Leider konnten der TSV nicht mehr ausgleichen sodass das Spiel leider durch unkonzentrierte Fehlwürfe und nicht verwandelte 7-Meter am Ende in den letzten Spielminuten verloren ging.

Ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren Elektro Fronk und Metallbau Schmidt für die neuen Trikots.

Eingesetzte Spielerinnen: Lena Hank, Daniela Mettmann (5), Sabrina Seibold (1), Marion Schmid (1), Bettina Orth (4/1), Daniela Häge, Carina Kaiser, Heike Hirsekorn (3/1), Lena Korn (2), Silvia Orth               


Spiel vom 20.09.2015

TV Gerhausen – TSV Bernstadt            21:16 (10:10)

Am vergangenen Sonntag bestritten die Handballerinnen des TSV Bernstadt ihr erstes Punktspiel der Saison gegen den TV Gerhausen, welcher schon immer ein starker Gegner war. Mit dem Ziel die ersten 2 Punkte nach Hause zu holen gingen wir leistungswillig in das Spiel hinein. Die ersten 20 Minuten verlief die Partie relativ ausgeglichen, wobei wir jedoch immer um ein oder 2 Tore zurücklagen. Dies konnten wir bis zur Halbzeit ausgleichen, sodass es in der 30. Minute mit einem Spielstand von 10:10 Toren in die Pause ging. Die zweite Hälfte verlief auch nicht gerade gut für den TSV. Immer wieder nutzen wir Torchancen nicht und kassierten im Gegenzug Konter-/ oder Sieben-Meter-Tore. So endete das Spiel leider mit einem Spielstand von 21:16 für den TV Gerhausen.

Eingesetzte Spielerinnen: Lena Hank, Karin Kramer, Michaela Ehret, Daniela Mettmann, Marion Schmied (1), Bettina Orth (9/4), Carina Kaiser (1), Heike Hirsekorn (3/2), Lena Korn (2), Silvia Orth


TSV Bernstadt – TSF Ludwigsfeld 2      26:21 (9:10)

Ausgerechnet am Bierzelt-Wochenende musste das letzte Spiel der Saison gegen die TSF Ludwigsfeld nachgeholt werden. Da der Tabellenletzte anreiste hatten wir uns ein einfacheres Abschlussspiel erhofft. Dies gestaltete sich jedoch anders als erwartet. Nach 13 Minuten lagen wir bereits mit 0:6 im Rückstand. Unkonzentriertheit und viele vergebene Torchancen waren die Ursache dafür. Bis zur 20. Minute konnten wir den Rückstand mit einer rasanten Aufholjagd auf 6:8 verkürzen und gingen mit 9:10 in die Halbzeitpause.

Mit viel Kampfgeist, Kraft und Siegeswille war in der 34. Minute zum ersten mal der Ausgleich geschafft. Ab diesem Zeitpunkt konnten wir durch einige schöne Tore (u. a. Kontertore) die Führung übernehmen und über ein 19:15 am Ende als Sieger mit 26:21 vom Platz gehen.

Die Saison beenden wir mit einem super 4. Platz, denn man muss sehen, dass der Tabellenerste nur 2 Punkte vor uns ist. Ein Sieg mehr und es hätte für den ersten oder zweiten Platz für uns gereicht.

Die in diesem Jahr integrierten A-Jugendspielerinnen haben nun ihre erste Saison erfolgreich gespielt Vielen Dank an Bettina, die trotz ihrer Schulterprobleme die ganze Saison gekämpft hat. Entschuldigung an Daniela und Selina, die wegen zu vieler Spieler ein Spiel nicht spielen konnten. Danke an Jens für die erfolgreiche Saison. In diesem Jahr konnte das erste mal Jeder Jeden schlagen, was die Vorbereitung auf die Spiele nicht leicht gemacht hat. Bedanken möchten wir uns bei unseren Sponsoren & Fans für die Unterstützung während der Saison oder für unsere neue Warmlauf-Shirts.

Wir verabschieden uns an dieser Stelle in die Sommerpause und sind im September zur neuen Saison 2015/16 wieder an Start.

Es spielten: Orth S., Hank L., Klauser V. (3), Kramer K., Dreesmann F. (1), Ehret M. (1), Seibold S. (4), Hönig L. (3), Schmid M., Orth B. (7/1), Häge D., Kaiser C., Hirsekorn H. (6/1), Korn L. (1)


Punktspiel vom 29.03.2015

TSV Bernstadt – HSG Langenau/Elchingen          26:20 (14:12)

Derbysieg gegen die HSG Langenau/Elchingen vor 150 Zuschauern!!!

Am vergangenen Sonntag war mal wieder Derby-Time angesagt. Mit der HSG Langenau/Elchingen kam der Klassenprimus der Kreisliga A Donau in die Sporthalle auf der Egert. Im Falle eines Sieges konnte die HSG die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg fix machen. Doch hergeschenkt, trotz geographischer Nähe und mancher Bekanntschaft untereinander, wurde nichts. Denn der Handballsport sollte fair bleiben und unter dem sportlichen Aspekt auf dem Parkett entschieden werden. Außerdem winkte, im besten Falle, bei einem Sieg für die Damen des TSV noch der 3. Tabellenplatz.

Bereits vor dem Spiel hatte unser Trainer dann das erste kleine (Luxus-) Problemchen zu lösen. Zum ersten Mal in seiner Tätigkeit musste er eine Spielerin pausieren lassen, denn auf dem Spielberichtsbogen hatten nur 14 Spielerinnen Platz. Dass es später unsere Daniela Häge traf, war weniger der unangenehmen Entscheidung des Trainers, als viel mehr Ihrer eigenen, ungemein mannschaftsdienlicher Einstellung zu verdanken. Da sie seit Wochen Probleme mit Ihrer Schulter hatte, lies sie einer Teamkameradin den Vortritt. Hut ab vor einer solchen Entscheidung!

Als dieses Thema gelöst war, galt es die Mannschaft auf das heutige Spiel einzustellen. Man sollte diese fantastische Atmosphäre in sich aufsaugen, die Nervosität und den Siegesdruck der HSG in eigene positive Energie umwandeln. Desweiteren sollte man sich auch an das Spiel gegen die Damen aus Illertal zurück erinnern, als man mit Willen, mannschaftlicher Geschlossenheit und disziplinierter und motivierter Einstellung das Spiel für sich entscheiden konnte.

Mit diesen Worten ausgestattet legten die Damen des TSV los wie die Feuerwehr. Über 1:0 und 3:1 wurde bis zur 10. Minute ein 7:3 Vorsprung herausgespielt. Das man sich diesen 4 Tore Vorsprung erarbeiten konnte, lag einerseits an der eigenen sehr guten Chancenverwertung und andererseits an einer wieder mal super aufgelegten Silvia „OMA“ Orth. Über das ganze Spiel hin gesehen konnte sie sage und schreibe 7 der 12 gegen uns gegebenen Siebenmeter und zahlreiche freie Würfe halten. In diesem Zuge noch mal alles, alles Gute liebe Dani und Michael zu der Geburt eures Sohnes Ben.

Als dann aber einige Spielerinnen ihre Verschnaufpause benötigten und dazu noch Bettina Orth in Manndeckung genommen wurde, kam ein Bruch in das Bernstadter Angriffsspiel und so konnte man nur mit 14:12 in die Halbzeit gehen.

In der Halbzeitpause wurde nochmals ausdrücklich, durch unseren Trainer Jens Kondler, davor gewarnt, dass die HSG jetzt mit allem Versuchen würde das Spiel noch zu drehen. Man solle weiterhin eine „giftige“ Abwehr spielen. Im Angriff solle man weiterhin mit Volldampf auf die, sich durch die Manndeckung ergebenen, Lücken stoßen, um dann den entscheidenden Pass auf die freie Mitspielerin spielen zu können. Auch diese Worte fanden Anklang und so konnte man sich über ein 15:13, 20:14 bis hin zu einem Stand von 23:16 in der 50 Min. absetzen. Im Gefühl des sicheren Siegers konnte noch einmal beliebig durchgewechselt werden, was dem Spielfluss aber keinen Abbruch tat. So ging dieser, alles in allem, deutliche Sieg auch vollkommen in Ordnung. 

Vielen Dank an alle Fans und Besucher, die uns bei diesem Sieg unterstützt haben!

Jetzt heißt es am letzten Spieltag (19.04) gegen den Tabellenletzten aus Ludwigsfeld nochmals zwei Punkte zu holen und abzuwarten wie die restlichen Spiele bis dahin ausgehen, um dann entweder den 3. oder 4. Tabellenplatz in dieser Saison 2014/15 zu feiern.

Es spielten: Orth S., Hank L., Klauser V. (2), Kramer K. (1), Dreesmann F. (2), Ehret M., Seibold S. (1), Hönig L. (2), Schmid M., Rost S. (4), Orth B. (8/2), Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (3), Korn L. (3)


Punktspiel vom 01.03.2015

TSV Bernstadt – HSG Illertal                                            22:18 (10:8)

Achtungserfolg gegen den Tabellenführer

Am vergangenen Sonntag hatten die Damen des TSV Bernstadt mit der HSG Illertal den Aufstiegsfavoriten der Liga zu Gast. Da man schon bei der hohen Auswärtsniederlage in der Hinrunde (26:16) zu spüren bekommen hatte, wie heiß die HSG auf den direkten Wiederaufstieg ist, galt es an diesem Sonntag mit harter aber fairer Abwehrarbeit und langem, druckvollem und diszipliniertem Angriffsspiel zu überzeugen. Aber um dieses Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, galt es sich bewusst zu machen, dass man an diesem Tag bis an die Schmerzgrenze gehen müsse.

Mit dieser Marschroute ausgestattet legte der TSV los wie die Feuerwehr. Angriffe wurden mit Druck und Leidenschaft ausgespielt, was zu sehenswerten Toren führte. In der Abwehr wurde beherzt zugepackt und auch mal eine TSV-lerin “vernascht“, so half aber die Nebenspielerin aus oder eine wieder mal gut aufgelegte Silvi “Mama“ Orth fischte die Bälle weg. Somit war es auch nicht verwunderlich, dass es nach 10 Minuten 4:1 für den TSV stand. Doch der Tabellenführer aus Illertal kam, mehr mit ihrer individuellen als mit spielerischer Klasse, immer wieder heran und verkürzte den Spielstand über ein 6:5 (18. Min.) oder ein 8:7 (26 Min.) bis hin zum 10:8 Pausenstand.

Folgerichtig musste unserer Trainer nochmals allen klar machen, dass man heute Großes erreichen könnte, wenn man jetzt nicht wieder in das alte, wie schon so oft in dieser Saison gesehene, Schema zurückfallen würde. Man solle weiterhin mit hohem Druck auf die Abwehr gehen, den Ball nicht im Stand annehmen und weiterhin der HSG durch engagierte Abwehrleistung den Zahn ziehen. Angetrieben durch diese Worte ließen die TSV-Damen auf Taten folgen.

Die Angriffe fanden immer wieder den Weg ins gegnerische Tor und in der Abwehr wurde die HSG entweder zum Zeitspiel, zu überhasteten Würfen oder zu technischen Fehlern gezwungen. In der 38. Minute stand es verdient 14:10 für den TSV. Da aber einige Spielerinnen durch ihre hohe Laufbereitschaft immer wieder eine Pause benötigten, konnte die HSG dies bis zum 15:15 (48. Minute) ausnutzen. Die entscheidende Phase in diesem Spiel sollte aber erst noch kommen.

Die HSG nahm eine Auszeit, die der gegnerische Trainer lautstark nützte um seine Damen anzuheizen, denn immerhin geht es für die HSG ja um den Aufstieg. Sogleich zeigte diese ihren Wert, 7-Meter für Illertal und zusätzlich noch eine 2-Minuten-Strafe für unsere Lena Korn. Bei dem jetzigen Spielstand von 15:16 und der Unterzahl des TSV sahen einige Zuschauer wieder die Bälle davon schwimmen.

So aber nicht an diesem Sonntag. Anstatt jetzt überhastet zu agieren, mit unüberlegten Würfe die Bälle herzuschenken und somit weiter in Rückstand zu geraten, wurden die Angriffe weiterhin konzentriert ausgespielt und unbändig in der Abwehr gekämpft, was eine 17:16 Führung zur Folge hatte!!! Selbst die 2-Minuten-Strafe wurde zu einer Absprache zwischen Spielerin und Trainer genutzt, denn ab sofort wurde mit einer 5:1 Abwehr weitergespielt, was bei der HSG zu einer noch größeren Verwirrung in ihrem Angriffsspiel führte, denn mehr als ein 7-Meter und ein Gegenstoß-Tor (19:18 in der 55 Min.)  kam bei der HSG nicht mehr heraus. Mit schnellem Umschaltspiel von Abwehr in Angriff und druckvollem Positionsspiel nutzten unser “Drama Queens“ diese Verwirrung Tor um Tor aus, was von den Zuschauern lautstark gefeiert wurde. Über das ganze Spiel hinweg gesehen, geht dieser 22:18 Erfolg gegen den Tabellenführer vollkommen in Ordnung.

Sehr lobenswert zu erwähnen waren der unbändige Siegeswille, die mannschaftliche Geschlossenheit und die fast über das ganze Spiel hin disziplinierte und motivierte Einstellung. Jetzt heißt es die leider lange Pause sinnvoll zu nutzen um dann am 29.3. gegen die HSG Langenau/Elchingen wieder neu gewappnet zu sein.  Auch hier würden wir uns als Mannschaft über ihre lautstarke Unterstützung in Beimerstetten sehr freuen.

Es spielten: Orth S., Hank L., Klauser V. (2), Kramer K. (1), Dreesmann F., Ehret M., Seibold S. (6), Hönig L., Schmid M., Orth B. (7/2), Häge D., Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (3), Korn L. (2)


Punktspiel vom 14.02.2015

SG Ulm & Wiblingen 2 - TSV Bernstadt               14:22     (8:12)

Am Samstag waren die Frauen des TSV Bernstadt in Wiblingen zu Gast. Allen war klar, dass es kein einfaches Spiel werden würde, da sich Wiblingen derzeit auf dem 1. Tabellenplatz befindet. Von Anfang an gab es eine gute aggressive und aufmerksame Abwehrarbeit und die Bälle im Angriff konnten im gegnerischen Tor sicher untergebracht werden.  Der TSV konnte sich allerdings nicht mit mehr als 4 Tore bis zur Halbzeit absetzen.

Leider ließ unsere Abwehr in der zweiten Halbzeit kurzzeitig nach, sodass die Gegner durch gute Rückraumwürfe leichte Tore erzielen konnten.  Trainer Jens Kondler reagierte und stellte die Abwehr auf 5:1 um und so hatten wir diese Würfe besser unter Kontrolle. Durch eine schwächer werdende Angriffsleistung des Gegners konnten immer wieder Bälle herausfangen und mit Kontern zu Toren umgewandelt werden. Auch unsere Jugendspielerinnen konnten wieder Tore erzielen. Am Ende stand ein überraschender und verdienter Sieg mit 14:22 auf der Anzeigetafel.

Während des Spiels kam es leider zu mehreren Verletzungen, sodass wir für den Rest des Spiels auf Sabrina Seibold und Lara Hönig verzichten mussten. In diesem Sinne wünschen wir den Zweien eine gute Besserung. Doch durch eine vollbesetzte Auswechselbank konnten wir die Ausfälle glücklicherweise gut kompensieren. Ein Dankeschön an Lena Korn, die trotz ihrer Verletzung vom letzten Spiel  bis zum Schluss mitgekämpft hat.

Während dieser Woche sollten sich alle schnell erholen, sodass wir am kommenden Sonntag gegen Gerhausen wieder mit einem vollzähligen und gesunden Kader antreten können.

Es spielten: Orth S., Hank L., Dreesmann F. (1), Ehret M. (1), Seibold S., Hönig L. (2), Rost S. (4), Orth B. (6/2), Häge D. (1), Kaiser C. (1), Hirsekorn H. (3/1), Korn L. (3)


Punktspiel vom 01.02.2015

TSV Bernstadt – TSG Ehingen                                        19:26        (11:12)

Das Zusammentreffen der beiden Mannschaften stand am letzten Sonntag für die Damen des TSV Bernstadt unter keinem guten Stern. Die Ehinger Damen zeigten von Anfang an, dass sie das Spiel gewinnen wollten und zeigten durch schnelle Angriffe, eine zufassende Abwehr und hohes Durchsetzungsvermögen das mit ihnen nicht zu spaßen war. Doch die Bernstädter hielten durch und kämpften. Durch ein paar schön rausgespielte Bälle konnten die Damen mit einem 11:12-Rückstand in die Pause gehen.

Nach der Halbzeit lief es am Anfang noch ganz gut. Mit einem 15:15 nach 11 Minuten schien noch alles offen zu sein. Dies war vor allem unserer Torhüterin Lena Hank zu verdanken. Sie bügelte etliche Fehler unserer Abwehr wieder aus 

Bei der restlichen Mannschaft lief es nun jedoch gar nicht mehr rund. Die herausgespielten 7-Meter (6 nicht verwandelte Siebenmeter) und sichere Torchancen wurden nicht mehr genutzt. Das Resultat war, dass die TSG Ehingen ein ums andere Tor davon zog. Diesen Rückstand konnten die Bernstädter nicht mehr ausbügeln. In den letzten Spielminuten überließ dann Trainer Jens Kondler den neu integrierten A-Jugend-Spielerinnen das Spielfeld. Diese jungen Spielerinnen durften nun  zeigen was in Ihnen steckte und sie machten ihre Sache sehr gut. Schon nach kurzer Zeit konnte Michaela Ehret ihr erstes Tor bei den Aktiven erzielen, die sich gegen die älteren Abwehrspielerinnen der TSG Ehingen durchsetzte. Auch Selina Rost konnte eine rausgespielte Chance nutzen und noch ein weiteres Tor erzielen.

Die Ehinger Damen jedoch blieben weiterhin aufmerksam und erzielten Ihre Tore. Sie konnten zum Schluss mit einem 26:19 Erfolg nach Hause fahren.

Es spielten: Orth S., Hank L., Klauser V. (1), Dreesmann F. (2), Ehret M. (1), Hönig L., Schmid M., Rost S. (3), Orth B. (8/2), Häge D., Hirsekorn H. (2), Korn L. (2)


Hallenrunde vom 07.12.2014

TSF Ludwigsfeld - TSV Bernstadt                         11:39       (6:16)

Kantersieg gegen die TSF Ludwigsfeld 2

Keine nachträglichen Nikolausgeschenke zu verteilen, hieß die Devise am vergangenen Sonntag gegen den Tabellenletzten aus Ludwigsfeld. Gut vorbereitet, mit großem Kader und der Absicht mal wieder einen deutlichen Sieg mit beherztem Einsatz, Laufbereitschaft und Spaß zu erzielen, gingen die Frauen des TSV in die erste Halbzeit. Doch leider ließ man diese Vorsätze zum größten Teil vermissen. Behäbig und ohne großes Tempo wurden die Angriffe gespielt, Abspiele landeten entweder beim Gegner, im Aus oder man war beim Torabschluss zu unkonzentriert. Doch zum Glück stand unsere 6:0 Abwehr wieder gut und was trotzdem aufs Tor kam, wurde entweder von  Silvia “Mama“ Orth oder Lena Hank pariert.

Trotz allem konnte man sich in der ersten Halbzeit einen Vorsprung von 0:4 bis zum Halbzeitstand von 6:16 erspielen.

Aber warum man nicht bereit war diesen Gegner mit einem Tempohandball zu überrennen galt es in der Halbzeit zu hinterfragen. Oder lag es vielleicht doch an dem katastrophalen Hallenboden (rutschig wie’d Sau)? Aber mit diesem hatten beide Mannschaften zu kämpfen. Nur gut das sich niemand verletzt hatte. Aber anscheinend lag es wohl nicht nur an dem Hallenboden allein, denn wie ausgewechselt präsentierten sich unsere Damen in der zweiten Halbzeit.

Ein Tempogegenstoß nach dem anderen rollte auf den Kasten der TSF Torhüterin zu oder im Positionsspiel wurde mit Laufeinsatz und Cleverness die freie Mitspielerin gesucht. Aber auch sehr schöne Kreisanspiele (z.B 2x Marion Schmid von Rechtsaußen auf Lena Korn) oder sehenswerte Rückraumtore Hirsekorn/Orth B./Dreesmann konnten unsere zahlreich mitgereisten Fans beklatschen. Danke Michael und Lars. So stand es dann in der 36. Minute 7:24 für den TSV.

Angesichts dieses Vorsprungs konnte unser Trainer beliebig viel wechseln und den Spielerinnen, die in letzter Zeit nur wenig oder gar nicht zum Einsatz kamen, eine längere Spielzeit gönnen. Aber auch eine Carina Kaiser, die nach jahrelanger Pause sich wieder entschlossen hat Handball zu spielen, bekam ihre Feuertaufe. (Weiter so!)

Trotz dieser großen Anzahl von Auswechslungen kam nie ein Bruch ins TSV-Spiel und so gewannen unsere Damen dann doch erwartungsgemäß deutlich mit 11:39.

Jetzt heißt es die Spannung über die Feiertage aufrecht zu erhalten, konzentriert weiter zu arbeiten und dann wird man sehen was diese Saison aus der “Wundertüte“ Kreisliga A für den TSV herauskommt.

Ihnen liebe Fans, Freunde, Sponsoren und Gönner wünscht die Mannschaft und ihr Trainer frohe, friedliche und besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.

Eingesetzte Spieler: Hank L., Klauser V. (5), Kramer K., Schmid M., Dreesmann F (4/1).,Ehret M., Seibold S. (3), Rost S.(6), Orth B. (9/1), Hirsekorn H. (6), Korn L (6), Orth S., Kaiser C.


Punktspiel vom 19.10.2014

HSG Illertal – TSV Bernstadt                26:16       (14:11)

Erste Niederlage der Saison

Ersatzgeschwächt mussten wir gegen die HSG Illertal, dem Absteiger aus der Bezirksliga, ins Spiel gehen. Allen war bewusst, dass das Spiel kraftraubend werden wird, dennoch konnten wir bis zur 40. Minute (16:15) gut mithalten. Leider wurde auf Grund vieler technischer Fehler und ungenutzter Torchancen die Möglichkeit zum Sieg verspielt. Auch die gute Schiedsrichter-Leistung und viele gegebene Siebenmeter konnten wir nicht für uns nutzen (nur 3 von 8 verwandelt). Dennoch kämpften alle Spielerinnen bis zum Schluss, doch leider fehlte am Ende die Kraft. Jetzt geht es in die Vorbereitung auf das Spiel gegen die HSG Langenau/Elchingen am 1.11 in der Pfleghofhalle in Langenau, wo wir dann hoffentlich wieder besser besetzt das Trainierte umsetzen können.

Eingesetzte Spieler: Hank L., Klauser V. (2), Buck M., Seibold S. (3), Hönig L.(1), Schmid M., Rost S. (2), Orth B. (8/3), Häge D., Korn L., Orth S.

 


Punktspiel vom 12.10.2014

 

TSV Bernstadt – SC Lehr                       10:10       (5:5)

 

Am vergangenen Sonntag fand in Beimerstetten das Spiel gegen den SC Lehr statt. Bereits vor dem Spiel war klar, dass dies kein leichtes Spiel werden wird. Und so nahm das Spiel auch seinen Lauf. Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis zur 10. Minute absetzen. Mit viel Einsatz schafften wir es, uns einen 2-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Leider hielt dieser nicht lange. Durch eine ziemlich unglückliche und merkwürdige Schiedsrichter-Entscheidung kurz vor der Halbzeit konnte Lehr dann auch noch zum Halbzeitstand von 5:5 ausgleichen.

Die Situation von vor der Pause verfolgte uns leider zu Beginn der zweiten Halbzeit. Einige technische Fehler und Torwürfe, welche der gegnerische Torwart sicher halten konnte, ließ uns bis zur 40. Minute 6:8 in Rückstand geraten. Ab diesem Zeitpunkt konnten dann doch noch ein paar Reserven mobilisiert werden. Mit viel Kraft und Kampfgeist der ganzen Mannschaft und einer gut aufgelegten Silvia Orth im Tor schafften wir nochmal die Wende. Der Ausgleich zum 8:8 ist in der 49. Minute gefallen. Zu diesem Zeitpunkt konnte man die Nervosität beider Mannschaften spüren – jeder wollte gewinnen. Letztendlich endete das Spiel unentschieden und beide Mannschaften konnten verdient einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Eingesetzte Spieler: Hank L., Klauser V. (1),  Seibold S. (1), Hönig L.(1), Schmid M., Rost S. (1), Orth B. (3/2), Häge D., Hirsekorn H. (2), Korn L. (1), Orth S.


Punktspiel vom 4.10.2014

TG Ehingen – TSV Bernstadt                      18:26     (8:13)

Zweites Spiel, zweiter Sieg und Tabellenführung behauptet.

Am vergangenen Samstag bestritten unsere Handballdamen ihr zweites Spiel in Ehingen. Mit der Gewissheit auf eine 5:1 Abwehr zu treffen, wurde mit hoher Intensität im davor stattgefundenen Training darauf  hin gearbeitet.

Mit einer entspannten Personalsituation und dem Wissen, Ehingen in der letzten Saison im Rückspiel 33 Tore eingeschenkt zu haben, ließ uns positiv gestimmt nach Ehingen fahren. Doch diese Stimmung wurde nach dem Anpfiff der Partie schnell getrübt. Ehingen, gespickt mit einigen A-Jugendspielerinnen, tauchte immer wieder frei vor dem TSV Tor auf, das in der ersten Halbzeit von Lena Hank gehütet wurde. Um das Spiel wieder in eine, für den TSV, positive Bahn zu lenken blieb unserem Trainer keine andere Wahl, als nach 10 Minuten und einem Spielstand von 4:4 eine schon recht frühe Auszeit zu nehmen. Angesprochen wurde, dass man trotz einer ansteigenden Temperatur in der Halle bereit sein müsse, einen Schritt mehr in der Abwehr zu gehen und die für den Angriff eingeübten Möglichkeiten gegen einen solche Abwehr klar auszuspielen. Anscheinend fanden diese doch recht klaren und deutlichen Worte Anklang und der TSV konnte bis auf 6:10 davon ziehen. Hätte man im ersten Durchgang die zahlreichen freien Chancen besser genützt, so könnte man doch deutlicher als 8:13 in die Halbzeit gehen. Aber auch Ehingen zeigte in dieser Phase schwächen, drei 7-Meter konnten aus ihrer Sicht nicht verwandelt werden und Pfostentreffer landeten nicht im TSV Tor, sondern sprangen glücklicherweise wieder zurück ins Spielfeld.

Nach einer doch lauteren Halbzeitansprache folgte endlich die erwartete Trotzreaktion. Die Angriffe wurden jetzt zielstrebiger ausgespielt, in der Abwehr wurden die Räume dicht gemacht und den Rest parierte Silvia Orth im Tor. Da auch der konditionelle Vorteil seitens des Bernstadter Frauen jetzt zum Tragen kam und der Rückraum um Heike Hirsekorn und Bettina Orth ihr Visier besser eingestellte, stand es nach 45 Minuten 12:20 für den TSV. Durch diesen Vorsprung konnte der TSV auch Spielerinnen, die sonst eher weniger spielen, eine längere Spielzeit gewähren, z. B. Unsere Marion Schmid, die sich in ihrem zweiten aktiven Spiel auch in die Torschützenliste eintragen konnte. Am Ende stand dann doch ein alles in allem verdienter 18:26 Erfolg zu Buche.

Das am kommenden Sonntag um 17 Uhr im Spitzenspiel gegenden SC Lehr 3 die nächsten beiden Punkte eingefahren werden können, bedarf es aber einer konzentrierteren Leistung wie in der ersten Halbzeit in Ehingen, denn es steckt in dieser gut funktionierenden Mannschaft mehr drin, als das man letzten Samstag abgerufen hat. Und da in dieser Saison jeder jeden schlagen kann, wird man sehen wohin der Weg der Bernstadter Frauen führt.

Zu diesem Derby und Spiel um die Tabellenspitze möchten wir Sie recht herzlich einladen. Kommen Sie vorbei und unterstützen sie uns lautstark, sodass mit ihrer Hilfe der erste Platz behauptet werden kann.

Wir als TEAM würden uns sehr freuen.

Eingesetzte Spieler: Hank L., Klauser V. (3), Kramer K. (2), Dreesmann F., Seibold S. (1), Hönig L., Schmid M. (1), Rost S. (2), Orth B. (8), Häge D., Hirsekorn H. (7/2), Korn L. (2), Orth S.


Saisonstart 2014/2015 – Pokal vom 14.09.2014 & erstes Punktspiel vom 20.09.2014

Endlich ist es wieder soweit:

Herr Mörike, ein romantischer Handballfan, Schülern besser bekannt, soll hierzu hinterlegt haben:

Handball lässt sein schwarz/rot Band wieder flattern durch die Lüfte;
Leise, wohlbekannte Pfiffe streifen ahnungsvoll das Land.
Spieler träumen schon, wollen balde feiern.
Horch von fern ein lauter Trainerton!
Handballsaison 14/15, ja du bist’s!
Dich haben WIR vernommen.

 

TSV Bernstadt : TV Gerhausen  12:28 (7:14)

Nach langer und schweißtreibender Vorbereitung, mit sage und schreibe 3-maligem Training pro Woche, mit Hauptaugenmerk auf Kondition, gespickt mit Life-Kinetik Übungen, Integration der A-Jugend- und verletzten Spielerinnen sowie aufeinander aufbauenden taktischen- und spielerischen Übungen, starteten unsere Handballfrauen des TSV am 14.09.14 im Pokal gegen die  Landesligamannschaft des TV Gerhausen.

In der Vorbesprechung auf dieses Spiel, wurde kein Hehl daraus gemacht, dass wir gegen eine solche Mannschaft nichts zu ernten hätten und man solle dieses Spiel als zusätzliche Trainingseinheit sehen.

Gut motiviert und mit dem festen Vorsatz Gerhausen das Spiel nicht einfach so zu “schenken“, konnten wir dann am Anfang des Spieles sogar 2x in Führung gehen und bis zur 17 Minute (4:6) auch gut mithalten. Die Bernstadter Abwehr und die wieder mal gut aufgelegte Silvia Orth standen sehr gut und ließen nur selten Tore der Gerhausener durch das Positionsspiel zu. Durch diese kraft- und laufintensive Abwehr- wie Angriffsarbeit waren in dieser Phase Auswechslungen und Umstellungen innerhalb unserer Mannschaft von Nöten und in Anbetracht der sehr dünnen Personaldecke der Bernstadter, was den Trainer Jens Kondler auch in der Meisterschaftsrunde vor das ein oder andere Problemchen stellen wird, war dies der Knackpunkt für das davonziehen der Gerhausener Mädels bis hin zum Halbstand von 7:14. Da Gerhausen im 2. Durchgang dann auch noch auf eine 3/2/1 Abwehr umstellte und uns zu, entweder überhasteten Abschlüssen oder technischen Fehlern zwang, rollte ein Gegenstoß nach dem anderen auf das von in der 2. Halbzeit gehütete Tor von Lena Hank. So war es dann auch kein Wunder, dass ein solch hohes Endergebnis (12:28) gegen uns zu Stande gekommen ist. Positiv trotz des hohen Ergebnisses war zu erkennen, dass man nie aufgegeben hat zu kämpfen und vor allem in der ersten Halbzeit durch eine aggressive Abwehrarbeit den Gerhausener Paroli bieten konnte.

Solche Mannschaften sind zwar kein Maßstab für uns aber es war doch ein schöner Anschauungsunterricht wie einfach es sein kann, leichte und nicht zu kraftraubende Tore durch eine gute Abwehrarbeit und schnellen Tempogegenstößen zu werfen.


TSV Bernstadt – SG Ulm & Wiblingen    16:12 (10:5)

Mit dieser Erkenntnis ging es dann in das erste Meisterschaftsspiel am 20.09.14 gegen die SG Ulm/Wiblingen 2, doch die Vorzeichen für dieses Spiel standen weniger als gut.

Auf Daniela Mettmann, Heike Hirsekorn, Selina Rost (Urlaub) und Silvia Orth (verletzt) musste unser Trainer leider ganz verzichten und mit Verena Klauser und Franziska Dreesmann, die beide diese Woche über wegen Krankheit bzw. Verletzung nicht trainieren konnten stand noch ein großes Fragezeichen. Beide bissen dann aber doch auf die Zähne und konnten spielen. Ein Dankeschön an dieser Stelle noch an Annika Dürr, die sich kurzfristig zur Verfügung gestellt hatte. Trotz dieser Tatsachen wurde eine klare Marschroute vor dem Spiel durch unseren Trainer vorgegeben. Aggressive Abwehrarbeit und dann ein schnelles Umschalten in das Tempoangriffsspiel finden. Da auch die SG mit personellen Problemen anreiste, keimte ein Funke Hoffnung auf, um ein erfolgreiches Auftaktspiel in die Runde auf. Das dieser Keim schneller wuchs, war der Umsetzung der Vorausgaben aus dem Kabinengespräch geschuldet. Die Abwehr funktionierte prächtig und die restlichen Würfe die aufs Tor kamen, fischte an diesem Tag eine über 60 Minuten gut aufgelegte Lena Hank zwischen den Pfosten weg. Durch schnelle und einfache Tore, meist aus Gegenstößen, erarbeiteten sich die TSV Damen einen komfortablen 8:2, bis hin zum Halbzeitstand von 10:5 einen Vorsprung heraus.

Das es aber in der 2. Halbzeit noch einmal eng wurde, lag an mehreren meist zu erwartenden Gründen. Die SG stellte auf eine offensivere Abwehr um, konditionelle Problemchen zollten dem hohen Tempo in allen Mannschaftsteilen ihren Tribut und die daraus entstandenen technischen Fehler nutzte die SG eiskalt aus. Zu dem kam auch noch, dass die Ulmer Spielerin Nadine Götz in dieser Phase noch einmal 2. Luft bekam und das Spiel der SG wieder besser lenken konnte.

Als es dann nur noch 13:12 für den TSV stand, entschloss sich unser Trainer diese Spielerin in Manndeckung zu nehmen. Diese Maßnahme führte dazu, dass man die SG immer wieder in spielerische Not brachte und zu unüberlegten Würfen zwang. Tor für Tor wurde der Vorsprung wieder ausgebaut und am Ende stand ein, alles in allem, verdienter Sieg mit 16:12 zu Buche.

Leider verletzten sich in diesem Spiel zwei Spielerinnen der SG, denen wir auf dieser Weise eine gute Besserung wünschen.

Hervorzuheben aus dieser Partie war und ist der großartige Zusammenhalt der Mannschaft, eine freche und unbekümmert aufspielende Sabrina Seibold, eine starke Lena Hank im Tor und eine unerbittlich kämpfende Bettina Orth. Ein Dank geht auch noch an die verletzten/kranken Spielerinnen die bis zum Schluss auf die Zähne gebissen hatten.

Eingesetzte Spieler:  Hank L., Klauser V. (3),  Kramer K. (1), Dreesmann F., Dürr A., Seibold S. (5), Schmid M., Orth B. (5/2), Häge D. (1), Korn L. (1)